Schlaufenweg Walting (Naturpark Altmühltal)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑400m  ↓400m
Schlaufenweg Walting Markierung Wegzeichen Beschilderung

Der Schlaufenweg Walting führt über die herrlichen Hügel und durch die satten Täler im Naturpark Altmühltal (Fränkische Alb) und gewährt dabei spannende Einblicke in die römische Geschichte der Region.

Der zentrale Wanderweg im Naturpark Altmühltal ist der Altmühltal-Panoramaweg. Der ist mit seinen rund 200 Kilometer Länge ideal, für einen Wanderurlaub durch die einzigartige Naturlandschaft. Doch auch in einer Halbtages- oder Tagestour lässt sich der Naturpark Altmühltal in Wanderschuhen erkunden. Dazu gibt es mehrere Schlaufenwege, die rund um den Altmühltal-Panoramaweg entlangführen. Einer davon ist der 17 Kilometer lange Schlaufenweg Walting.

Walting-Rundwanderung Wegbeschreibung

Wir beginnen die abwechslungsreiche Wanderung auf dem Gästeparkplatz in Walting. Von hier aus führt uns der Weg zunächst in Richtung Inching. Dann jedoch biegen wir rechts ab und wenden uns in Richtung der ersten zu bewältigenden Anhöhe. Nachdem wir bergauf gewandert sind, stoßen wir auf der Anhöhe auf den Wildschweinsteig. Dieser führt den Wanderer auf schmalen Pfaden hinab ins Tal.

Wir aber folgen dem Waldweg und genießen die Ruhe, die von den dicht gewachsenen alten Bäumen ausgeht. Wir erreichen eine Mammuthöhle, die ein wichtiger Fundort zahlreicher eiszeitlicher Tierskelette war. Das hier entdeckte Mammutskelett ist heute im Eichstätter Museum für Ur- und Frühgeschichte zu bestaunen.

Wir wandern weiter und gehen dabei ein Stück weit auf dem prämierten Altmühltal-Panoramaweg. Dieser führt uns bergab in das herrliche Altmühltal. Wir überqueren die mittelalterliche Altmühlbrücke und folgen dem Weg weiter bis nach Pfünz. Von hier aus ist ein Abstecher zum Römerkastell Pfünz mit rekonstruiertem Tor und Turm möglich. Diese Zeit sollten sich Kulturinteressierte unbedingt einplanen denn der Besuch des Kastells ist durchaus empfehlenswert.

Nach der Besichtigung führt uns ein schmaler Pfad zurück nach Pfünz. Von dort aus wandern wir hinauf auf den Osterberg, wo wir eine grandiose Aussicht genießen können, ehe wir über schöne Weiden und durch naturbelassenes Mischwaldgebiet zurück zum Ausgangspunkt nach Walting gelangen.

Bildnachweis: Von DALIBRI [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort