Traumpfad Virne-Burgweg


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 44 Min.
Höhenmeter ca. ↑369m  ↓369m
Wegzeichen Traumpfade

Die Burgruine Virneburg im gleichnamigen Eifeldorf steht im Zentrum der ca. 10 km langen Wanderung. Das Portal des Traumpfades befindet sich am Parkplatz des Gemeindehauses, hier kann auch geparkt werden. Gleich zu Beginn geht es kurz steil hinauf zur Burgruine, vorbei an einer kleinen Kapelle und über einen schönen Trampelpfad.

Die mittelalterliche Virneburg steht immer noch trutzig über dem kleinen Ort und bietet eine tolle Kulisse. Der Traumpfad leitet die Wanderer auf der anderen Seite der Burgruine weiter und wieder abwärts ins Dorf bis zu einem Waldrand, von wo sich noch einmal ein toller Blick auf die Burg und die Kapelle zu ihren Füßen bietet.

Eine längere Waldpassage auf breiten Waldwegen folgt, und an deren Ende steht ein Anstieg auf den Schafberg mit seiner wunderschönen Wacholderheide. Stetem Wind ausgesetzte Kiefern prägen hier das Bild, und die Hochfläche ermöglicht einen phantastischen Blick über die Kuppen der Eifel bis hin zur Nürburg.

Landschaftlicher Höhepunkt des Traumpfades ist die Blumenrather Heide, die kurz nach dem Schafberg erreicht wird. Über weiche Wege geht es an Erika, Wacholder, mannshohem Ginster und zerzausten Kiefern vorbei bis zur Schutzhütte oberhalb von Virneburg. Hier wird es dann auch erstmalig pfadig, ein Bergpfad führt an einer Hangkante hinab ins Nitzbachtal.

Von hier aus sind noch ein paar Höhenmeter zur bewältigen, da zum Ende der Wanderung nochmals eine Bank mit Panoramablick auf Burg und Virneburg passiert wird, bevor es zurück zum Parkplatz am Gemeindehaus geht.