Tongrube Marloffstein Rundtour mit Neuweiher


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 14 Min.
Höhenmeter ca. ↑192m  ↓192m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Adlitz ist einer von sechs Ortsteilen der fränkischen Gemeinde Marloffstein und hat sogar ein Schloss, ein kleines turmartiges Sandsteingebäude aus dem 15./16. Jahrhundert. Marloffstein liegt südlich unserer Runde, die uns an einigen Weihern vorbeibringen wird, mit Start und Ziel an der Tongrube Marloffstein. Die Wanderung wird uns auch durch Langensendelbach (Oberfranken) führen.

Die Tongrube Marloffstein soll unter Naturschutz gestellt werden, eine vorläufige Unterschutzstellung gab es schon, doch das Betretungsverbot wurde nicht konsequent umgesetzt. Es gab einige weitere Gutachten bezüglich der Fauna und Überlegungen Teile der Tongrube für Besucher wieder zugänglich zu machen. Alles ist nicht so einfach, da sie zudem auch noch privat ist.

Wir wandern nach Adlitz und streifen es am südwestlichen Ortsrand. Dann kommen wir zu ganz vielen Weihern, die „Schwanen“ im Mittelteil heißen: 5 mal einen Mittleren Schwanenweiher, westlich davon 3 mal einen Oberen Schwanenweiher und nördlich 3 Untere Schwanenweiher. Im Bereich der Mittleren Schwanenweiher sind einige Rastmöglichkeiten aufgestellt. An den Schwanenweihern wohnt ein Holzfäller, für den der Biberbeauftragte des Landkreises Erlangen-Höchstadt eingeschaltet wurde. Wenn wir von dem Biber Spuren sehen, dann vermutlich von seinen Mahlzeiten.

Wir wandern weiter mit absteigender Tendenz zum Neuweiher zwischen Igelsdorf, einem Stadtteil von Baiersdorf, und Langensendelbach. Der Neuweiher ist umgeben von Wiesen, offener Kulturlandschaft mit Feldern und Äckern. Gelassen drehen Stockenten ihre Runden.

Wir passieren zum zweiten Mal die Bubenreuter Straße und kommen nun nach Langensendelbach, in dem die St. Peter und Paul Kirche geweiht ist und man vermutlich ruhig wohnen kann, so unser Eindruck entlang der Häuser unter anderem an der Straße Zum Berg, die uns aus dem Ort herausführt.

Es geht nach Adlitz zurück, in dessen Osten wieder einige Weiher sind und wir machen bei der Tongrube Marloffstein einen kleinen Abstecher zum Pass Marloffstein auf einer Höhe von 390m mit dem Marloffsteiner Wasserturm, einem Bildstock und Aussichten.

Bildnachweis: Von Janericloebe [GFDL] via Wikimedia Commons

Vgwort