Sistig

Sistig liegt im Südwesten des Gemeindegebiets von Kall in der Rur-Eifel. Im Ort steht die katholische Pfarrkirche St. Stephanus, deren Ausmalung bemerkenswert ist. Die Gestaltung geht auf den Kirchenkünstler Ernst Jansen-Winkeln zurück.

Die Pfarrkirche St. Stephanus in Sistig dürfte wohl die einzige Kirche sein, in der Adolf Hitler bildlich festgehalten wurde. Hitler steht hier, die Bibel verbrennend, im Bunde mit Dämonen. Auch Karl Marx, Lenin und Robert Koch, der Entdecker des Tuberkolose-Erregers, sind in der Kirche festgehalten bei der bildlichen Interpretation des Vater-Unser.

Erkundenswert ist für Wanderer das Naturschutzgebiet Sistig-Krekeler Heide im Süden an der Landstraße L 22. So fühlt sich in der Sistig-Krekeler Heide z.B. die Grüne Hohlzunge äußerst wohl. Die Orchideenart ist mit rund 2.500 Pflanzen in der Sistig-Krekeler Heide vertreten, das sind rund 80% des Gesamtbestands in Nordrhein-Westfalen.

Südlich der Sistig-Krekeler Heide liegt der Ort Krekel, ein alter Bergbauort. Daher wundert es kaum, dass die örtliche Kirche der heiligen Barbara geweiht ist, der Schutzpatronin der Bergleute. Die Barbarakirche wurde 1932 mit einer feierlichen Messe eingeweiht. Die alte Pfarrkirche dient seitdem als Pfarrheim.