Rundwanderung Eisenbahnmuseum Bochum und Hörsterholz


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 9.57km
Gehzeit: 02:28h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 271
Höhenprofil und Feedbacks (2)

Ein Stück Ruhr-Kultur liegt bei Bochum-Dahlhausen, denn wie wäre die Industrialisierung wohl ohne die Schiene verlaufen? Wir wissen es nicht, aber vermutlich nicht so „zügig“. Auch das Thema Strukturwandel durchstreifen wir, wenn wir durchs Hörsterholz und den Dr.-C.-Otto-Wald wandern, nördlich des städtischen Friedhofs und angrenzend zum Schamottsteinwerk Dr. C. Otto Feuerfest.

Dahlhausen, im Südwesten von Bochum, grenzt an Essen und Hattingen. Wir starten nördlich der Ruhr, südlich ist Essen-Burgaltendorf. Wir gehen mit der Zeit, sozusagen, vom Bahnhof Bochum-Dahlhausen an die Ruhr und entlang ihres grünen Ufers zum Eisenbahnmuseum.

Wenn wir den Fluss verlassen, kommen wir an einem Ruhrkämpferehrenmal vorbei sowie zum Haus Horst. Hier ist schon der südwestliche Teil des Hörsterholzes. Das Ruhrkämpferehrenmal im Essener Stadtteil Horst wurde von den Nationalsozialisten aus Ruhrsandstein aufgestellt, im Stil von Stonehenge. Man widmete das einstige Propagandawerk zu einem Mahnmal im Gedenken aller Opfer dieser Zeit.

Quasi gegenüber steht das Haus Horst, ein einstiger Rittersitz (Burg Horst), dessen Anfänge nicht letztlich geklärt sind. Die Anlage liegt, wie auch die benachbarte Ringwallanlage Vryburg, am im Mittelalter bedeutsamen Hellweg. Der Besitzer von Haus Horst hat in dem Gemäuer ein privates „Foto-Museum Burg Horst“ eingerichtet. Unsere Wanderung tangiert einen Abenteuerspielplatz und unser nächstes Abenteuer ist das Eisenbahnmuseum, dass auch ein Ankerpunkt der Route der Industriekultur ist.

Das Eisenbahnmuseum Bochum ist das größte private Eisenbahnmuseum Deutschlands, in Zahlen: 70.000m² Areal, 14 Lokomotivschuppen, 20m Drehscheibe, 1 Wasserturm, über 120 Schienenfahrzeuge aus der Zeit von 1853-1976, über 100 ehrenamtliche Mitarbeiter und das Schweineschnäuzchen, mit dem man nostalgisch 30 Minuten fahren kann (sonn-/feiertags).

Ganz ohne Dampf geht es dann weiter um Dahlhausen herum, durch abwechslungsreiche Landschaft, die mit ihren Wiesen und Feldern bisweilen gar nicht ans Ruhrgebiet denken lässt. Wir kommen durch das Hörsterholz, mit jungem Wald, Spuren von Bergbau, Felsen, mit Eichen und Hainbuchen beispielsweise. Es geht durch Oberdahlhausen sowie in Dahlhausen an der Lutherkirche (1911-12) vorbei zum Bahnhof zurück, mit dem Empfangsgebäude aus der Zeit des Ersten Weltkriegs.

Bildnachweis: Von Radler59 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
8.02km
Gehzeit:
02:01h

Hier geht es rund um den Bergbau und rund um Dahlhausen mit wohl über 30 beschriebenen Tafeln, die etwas zu dem sagen, was man noch sieht oder vor...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
26.21km
Gehzeit:
06:52h

Die achte Etappe des Ruhrhöhenwegs startet im Hammertal. Hier trieb einst der Pleßbach einige Hammerwerke und Schleifkotten und das Tal diente auch...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.52km
Gehzeit:
02:33h

Soviel Natur steckt an der Ruhr: rund anderthalb Quadratkilometer misst das Naturschutzgebiet Ruhraue Hattingen Winz, das wir heute erwandern wollen....

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
HörsterholzRuhrkämpferehrenmal (Essen)Haus Horst (Essen)Bochum-DahlhausenBahnhof Bochum-DahlhausenEssen-HorstBochumEssenRuhrtal (Rhein)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt