Rundwanderung durch Erlenstegener Forst und Behringersdorfer Forst


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 29 Min.
Höhenmeter ca. ↑213m  ↓213m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Es wird waldig zwischen Heroldsberg und Behringersdorf im Erlenstegener- und Behringersdorfer Forst, beides Teile des Sebalder Reichswalds. Der Erlenstegener Forst ist ein gemeindefreies Gebiet und hat eine Größe von rund 11,8km². Hier kommt auch die A3 vorbei. Die höchste Erhebung ist der Haidberg mit 397m.

Wir starten von einem Parkplatz an der Bundesstraße B 2, die in Nord-Süd-Richtung die Gemeinde Eckental an die Autobahn A 3 anschließt und weiter nach Nürnberg verläuft. Wir laufen mit dem Uhrzeiger durch den Staatsforst und über den Haidberg.

Dann wandern wir talwärts an den Langwassergraben am Hutbruckweg und wieder aufwärts, wobei wir am Vorderen Buchbrünnlein vorbei kommen, das eingefasst ist. Es gibt auch noch ein Hinteres Buchenbrünnlein, ebenfalls gefasst, das in nördlicher Richtung von uns ist.

Unsere Wanderung bringt uns weiter durch den Wald, in südöstliche Richtung, und über die Sommerleite (367m). Dann wandern wir von Bäumen weiterhin umgeben talwärts und in die Reichweite von Behringersdorf. Das liegt übrigens an der alten Handelsstraße von Nürnberg nach Prag. Der Behringersdorfer Forst zeigt sich auch im Nadelstreif mit Kiefern zum Beispiel.

Wir streifen die Bebauung von Behringersdorf und gelangen an den westlich angrenzenden Zapfweiher, an dessen Ufer wir nach nicht ganz 8,5km und am tiefsten Punkt der Runde ankommen. Der Name Zapfweiher hängt mit der Firma Zapfwerke aus Behringersdorf zusammen. Wo einst Kalksandstein abgebaut wurde, ist heute ein idyllisches Plätzchen entstanden.

Erneut kommen wir an den Langwassergraben, diesmal bei der Sackpfeife. Wir folgen dem Langwassergraben und kommen durch das Waldgebiet „In der Mulde“, wo wir auf den Haidbrunngraben stoßen. Es geht erneut bergan und man könnte einen kleinen Abstecher zum Teufelsbrunnen unternehmen, bevor man wieder am Ausgangsort ankommt.

Bildnachweis: Von RicardoKnows [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort