Rundwanderung bei Kallenhardt (Arnsberger Wald)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 17 Min.
Höhenmeter ca. ↑280m  ↓280m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Stadt Rüthen liegt halb im Sauerland, halb in der Soester Börde. Die Möhne als natürliche Grenze zwischen beiden Wandergebieten fließt mitten durch die Gemarkung von Rüthen. Der Rüthener Stadtteil Kallenhardt befindet sich südlich der Möhne im zum Sauerland zählenden Arnsberger Wald. Hier lässt sich folgende schöne Rundwanderung unternehmen.

Wir beginnen unsere Tour in der Kirchstraße und spazieren zunächst auf die katholische Pfarrkirche St. Clemens zu. Der schlichte, verputzte Saalbau wurde 1722 errichtet. Der mächtige, 42m hohe Westturm stammt aus dem 13. Jahrhundert – also der Zeit, in der Kallenhardt Stadtrechte erhalten hatte. Im Turmjoch der St. Clemens Kirche befindet sich übrigens ein sehr altes Kunstwerk, eine romanische Madonna. Sie erinnert zwar an Stücke aus dem 11. Jahrhundert, ist aber vermutlich eher in die Mitte des 13. Jahrhunderts zu datieren.

Die Wanderung führt uns hinaus aus Kallenhardt. Wir folgen der Sauerland-Waldroute hinauf zur Siechenkapelle Kallenhardt und wandern unterhalb des Kalvarienbergs (428m) nach Westen. Jetzt nutzen wir einen Zubringerweg der Sauerland-Waldroute und später den örtlichen Wanderweg K7, um hinab ins Tal der Glenne zu gelangen. Die Glenne ist ein 17km langer Zufluss der Möhne mit Quelle bei Altenbüren und Mündung westlich von Rüthen.

Hinter der Glenne wandert man auf eine Schutzhütte zu. Hier folgt man nach rechts dem K7 und kommt vorbei am Wanderparkplatz Schlagwasser zurück nach Kallenhardt im Arnsberger Wald.


Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons): 1 by Emma75; 2 by Dominik Schäfer; 3 by Petra Klawikowski [CC-BY-SA-3.0]