Rundtour vom Fichtelsee durchs Fichtelseemoor zum Seehaus


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 5.85km
Gehzeit: 01:36h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 1
Höhenprofil und Infos

Im Herzen des Naturparks Fichtelgebirge ist das Städtchen Fichtelberg. Nördlich des Stadtkerns ist der Fichtelsee mit Waldhotel und Biergarten. Wir umrunden den See und kommen durch das Naturwaldreservat Fichtelseemoor, hinauf zum Seehaus (925m) am Seehügel (953m) und genießen eine Rast. Das Seehaus ist an einem Wanderwegknotenpunkt. Hier gibt es fast mehr Wegweiser an der Tür als Pommes auf dem Teller. Per Seehaussteig kommen wir zurück.

Der Fichtelsee entstand durch Menschenhand als Stauweiher. Hier bettet er sich zwischen Ochsenkopf und Schneeberg in den Wald, ist sehr beliebt zur Naherholung, mit Naturfreibad, passend am Ufer liegen Gastronomie und passend drumherum führt der Seenweg. Wir lassen uns gleich einfangen und wandern um den Fichtelsee, der insgesamt auf 10,5ha Fläche kommt. Da der See recht sauer ist, leben drin keine Fische. Sein Nordteil ist bereits im Naturwaldreservat Fichtelseemoor.

Wenn wir gegen den Uhrzeigersinn einmal rund sind, wandern wir an einem Wasserlauf und dem Jean-Paul-Brunnen vorbei. Das Naturwaldreservat Fichtelseemoor ist eines der wenigen regenwassergespeisten Hochmoore Nordbayerns. Das Schutzgebiet beheimatet die typische Moorvegetation eines Hochmoores mit Torfmoosen, Wollgräsern, Heiden, Heidel- und Preisebeeren. Hinzukommt hier ein seltener Moorspirkenwald. Die Grenze des NSGs wird mit der B303 gezogen, über die wir zum Wanderparkplatz Seehaus gelangen.

Von dort haben wir rund 145m Höhenunterschied zum Seehaus zu schaffen. 1,2km Strecke stellen sich zur Verfügung. Oben angekommen treffen wir auf andere Wandernde, die beispielsweise über den Fränkischen Gebirgsweg (440km) Wald und Höhen erkunden. Übrigens ist das Blümchen Siebenstern, genauer das heidekrautartige „Trientalis europaea“, mit seinen sieben weißen Blütenblättern, für das Fichtelgebirge fast so symbolkräftig wie das Edelweiß für die Alpen. Mit dem Seehaussteig wandern wir die verbliebenden ca. 2,2km wieder runter zum Fichtelsee.

Bildnachweis: Von Stephan van Helden [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2023 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
18.86km
Gehzeit:
04:39h

Die Ochsenkopfrunde - nomen est omen - verbindet die Orte, die rund um den Ochsenkopf (1.024m) liegen und ist speziell für Winterwanderer eine tolle...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.05km
Gehzeit:
03:00h

Durch diesen Teil im Fichtelgebirge kann man auch sehr gut Winterwandern, nicht nur auf der 19km langen Ochsenkopfrunde. Wir halten es heute kürzer,...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.47km
Gehzeit:
02:22h

Wiesen, Weiher Wald, darin der Steinbruch Zufurt, nahebei der Segelflugplatz Tröstau, Lehrpfad Fuchsbau und Waldbad Tröstau – das sind einige...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Naturpark FichtelgebirgeFichtelberg (Oberfranken)FichtelseeSeehaus (Fichtelgebirge)Naturwaldreservat Fichtelseemoor
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt