Rund um Wasserfuhr (Wipperfürth)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 5.1km
Gehzeit: 01:19h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 13
Höhenprofil und Infos

Wasserfuhr ist ein Ortsteil von Wipperfürth im Oberbergischen Kreis und liegt im Tal der Hönnige, einem Zufluss der Wupper. Direkt an der Hönnige liegt der Parkplatz Wasserfuhr, gegenüber von Haus Koppelberg, einem Hotel mit Café und Restaurant.

Wir gehen von Wasserfuhr los in nördliche Richtung und wandern zur Schutzhütte Silbersee. Die hat ihren Namen von der in der Nähe befindlichen Schevelinger Talsperre, die man auch als Silbertalsperre kennt. Unsere Wegemarkierung A2 führt und allerdings nicht direkt an die Talsperre, sondern hält sich an der Schutzhütte links. Wir wandern nach Biesenbach und kreuzen hier erneut die Hönnige. Dann wandern wir mit etwas Abstand zur Straße zurück nach Wasserfuhr.

Wasserfuhr gehört zu Wipperfürth und das wiederum gilt als älteste Stadt im Bergischen Land (Wipperfürth erhielt die Stadtrechte rund hundert Jahre vor Düsseldorf, der späteren Residenz des Herzogtums Berg und heutigen Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen). Seit dem 14. Jahrhundert war Wipperfürth Mitglied der Hanse. Kaufleute aus der Stadt sind in Stockholm, Dorpat, Malmö, Nowgorod, Reval und Lübeck belegt. Auf dem Stadtgebiet oder in der nahen Umgebung von Wipperfürth liegen mehrere große Talsperren zur Trinkwasserversorgung, darunter die Kerspetalsperre, Neyetalsperre, Schevelinger Talsperre und die Große Dhünntalsperre.

1443 wird Wasserfuhr erstmals mit der Ortsbezeichnung „Waterfort“ in schriftlichen Unterlagen genannt. Die Karte Topographia Ducatus Montani aus dem Jahre 1715 zeigt einen Hof und eine Mühle. Bis zum Jahre 1913 zeigen die topografischen Karten in Wasserfuhr ein Mühlensymbol. Erhalten ist bis heute der Mühlenteich mit dazugehörigem Oberwehr und dem Obergraben. Hier wird die Hönnige gestaut und durch einen unterirdischen und zum Bever-Block gehörenden Stollen Wasser in die Schevelinger Talsperre geleitet. Im 20. Jahrhundert führte die Bahnstrecke Anschlag–Wipperfürth durch Wasserfuhr. Diese Bahnlinie zweigte im Bahnhof Wipperfürth von der Wippertalbahn ab und schloss bei Anschlag an die Wuppertalbahn an.

Bildnachweis: Von Helfmann [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Autor: SGV
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.41km
Gehzeit:
03:49h

Wir starten in diese Rundwanderung im Oberbergischen Land am Parkplatz Ohler Wiesen in Wipperfürth, der ältesten Stadt im Bergischen. Wir queren...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
107.46km
Gehzeit:
27:38h

Mit Fördermitteln der EU entstand ab 2004 ein großer Rundwanderweg im Oberbergischen Land, der auf den Namen Wasserquintett hört. Der Grund: Der...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.42km
Gehzeit:
03:26h

Diese schöne Wanderung führt durch das Bergische Land von Egen zur Schevelinger Talsperre. Die Schevelinger Talsperre dient der Trinkwasserversorgung...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Wasserfuhr (Wipperfürth)Hönnigetal (Wupper)Haus KoppelbergSchutzhütte SilberseeBiesenbach (Wipperfürth)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt