Rund um Rambach (Werra-Meißner-Land)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 12 Min.
Höhenmeter ca. ↑442m  ↓442m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Wanderung verläuft am Rand des Ringgau´s zwischen 2 Premiumwegen dem P 15 "Graburg" und dem P 6 "Heldrastein". Sie ist aber nicht minder interessant und verläuft oftmals auf schmalen Pfaden (markiert mit x8) an der Abbruchkante des Plateaus um den Heldrastein.

Wir wandeln auf den Spuren des Ars Natura und entdecken dabei einige interessante Kunstwerke. Bei manchen müssen wir uns allerdings fragen was die Künstlerin oder Künstler damit beabsichtigt hat. Nach wenigen Kilometern ab unserem Startpunkt, dem Wanderparkplatz an der L 3300, kommen wir an den ehemaligen Todesstreifen zwischen Hessen und Thüringen. Ab hier ist es auch nur ein kurzer Abstecher zum Aussichtsturm auf dem Heldrastein. 

Wir genießen die Aussicht vom Dreiherrenstein. Von dem ein steiler Weg in den Talkessel von Rambach führt. Weiter geht es auf dem ehemaligen Kolonnenweg zur "Mäusemühle" und der Verbindung ins thüringische Großenburschla. Dann steigt es wieder merklich bergauf bis zum Plateau der Graburg. Hier führt die Wanderung einige Meter auf dem Premiumweg 15. Die letzten Meter führen unschwierig auf dem x8 (Barbarossaweg) zum Ausgangspunkt.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de