Rund um Oberhattert (Westerwald)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 36 Min.
Höhenmeter ca. ↑240m  ↓240m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Hatterter Grund ist eine Hochmulde, die von der Kroppacher Schweiz im Norden, dem Hachenburger Land und der Westerwälder Seenplatte im Osten, dem Holzbachtal im Süden und dem Sayntal im Westen eingerahmt ist.

Hier führt diese Wanderung einmal rund um Oberhattert, meist über freies Feld mit schönen Ausblicken.

Vom Parkplatz am Bahnhof in Hattert wandert man zunächst einige Meter entlang der Bahn mit Blick in den Hatterter Grund, bevor es vorbei an einem Aussiedlerhof und weiter nach rechts durch ein Bachtal geht.

Linker Hand läuft der Wanderer bald abwärts zur Trasse der ehemaligen Bahnstrecke zwischen Selters und Hachenburg, der man nach rechts, vorbei an der "Park-Arena", wo sich alljährlich die Weltelite der Springreiter tummelt, bis nach Sophienthal folgt.

In Sophienthal überquert man den kleinen Rothenbach, und weiter durch Mittelhattert und wieder nach rechts wandert man bald wieder über freies Feld. Im "Zickzack" Kurs geht es nun hinein und durch das Selbachtal mit seinen schönen Fischteichen. Nach dem der kleine Selbach überquert ist, geht dann weiter, mit schönem Blick zurück in das Selbachtal, zur Kreisstraße 13.

Hier kann man dann die schöne Aussicht bis nach Hachenburg mit dem markanten Schloß und hinein ins "Preußenland" genießen. Die Kreisstraße wird überquert, und abwärts geht es ins Rotenbachtal. Bald trifft man nun auf die Bahnlinie und folgt dieser auf schönem Wiesenweg immer mit Blick in den Hatterter Grund zurück zum Parkplatz.