Rund um die Wacholderheide in Weilmünster (Taunus)


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Stunde 51 Min.
Höchster Punkt: 282 m
Tiefster Punkt: 177 m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Marktflecken Weilmünster liegt in einer Talmulde am Nordhang des Taunus im Weiltal und ist das Zentrum der gleichnamigen Gemeinde im Naturpark Hochtaunus. Südwestlich des Marktfleckens erstreckt sich, entlang des kleinen Kombachs, eine als Naturschutzgebiet ausgewiesene Wacholderheide, die wir auf dieser Wanderung umrunden werden.

Wir starten am Freibad, welches an der Landstraße in Richtung Laubuseschbach liegt. Von hier geht es zunächst einige Meter entlang der Landstraße und dann über selbige hinweg in das Tal des Kombachs. Wir folgen einer asphaltierten Straße nun immer parallel des Baches stetig leicht bergan. Am Ende des Tals geht es dann nach rechts, und wir folgen der Straße weiter bergan.

Nach einiger Zeit halten wir uns dann rechts und wandern über einen schönen Weg zwischen Feldern und Wiesen hindurch. Nun schlägt unsere Wanderung den Weg nach rechts hinab ins Tal zur Wacholderheide ein. Unten angekommen, wird man enttäuscht, denn von der erwarteten Wacholderheidenlandschaft ist absolut nichts mehr zu sehen. Alles ist total verbuscht und völlig verwildert. Von Wacholderbüschen ist hier leider weit und breit nichts mehr zu sehen. Meine Empfehlung daher, den Schwenker einfach auslassen und stattdessen dem Feldweg geradeaus weiter entlang folgen, zumal der Weg selbst, auch am unteren Ende, total überwuchert ist.

Nun denn, wir wandern weiter, bei guter Fernsicht, durch die Felder bis zu einem Gehöft auf der Anhöhe. Kurz vorher befindet sich rechter Hand eine Ruhebank mit schöner Aussicht auf Weilmünster. Hinter dem Gehöft treffen wir auf eine Kreisstraße, und über selbige hinweg geht es auf festen Wegen in einem Bogen über die Anhöhe. Nochmals über die Kreisstraße, und schon befinden wir uns auf dem direkten Weg hinab nach Weilmünster.

Vorbei am Friedhof erreichen wandernd, erreichen wir den kleinen Ortskern mit Kirche, Rathaus, Marktplatz und Einkehrmöglichkeiten. Von hier wandern wir dann auch schon wieder auf direktem Wege entlang der Landstraße zurück zum Freibad, wo sich die Runde schließt.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort