Rund um den Himmerich und durchs Schmelztal (Siebengebirge/Westerwald)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 11.15km
Gehzeit: 03:02h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 364
Höhenprofil und Infos

Das Schmelztal wird oft als natürliche Grenze zwischen dem Siebengebirge und dem Vulkanrücken des Rhein-Westerwalds bezeichnet. Hier an der Landstraße L 144 zwischen Bad Honnef und Aegidienberg liegt der Wanderparkplatz Kohlstraße, an dem wir unsere Rundtour beginnen.

Wir folgen zunächst dem Stellweg in südliche Richtung. Der Stellweg durchzieht fast das ganze Siebengebirge und ist der Rest eines alten Transportwegs, mit dem der im Siebengebirge abgebaute Tuff weggeschafft wurde. Wir bleiben auf dem Stellweg, bis der Servatiusweg kreuzt. Hier biegen wir rechts ab.

Es geht nun ins Stensbachtal, der hier nördlich des Broderkonsbergs (378m) entspringt. Die Wanderung führt weiter zur Florianshütte. Dann geht es hinauf auf den Himmerich (366m). Der Himmerich, vor Ort gerne auch einfach Riesenschiss genannt, bildet zusammen mit dem Broderkonsberg und dem Mittelberg den sogenannten Dreiergipfel.

Auf der Südwestseite des Himmerichs gibt es ein Plateau, von dem aus der Blick über ganz Bad Honnef, auf die Löwenburg (455m), den Drachenfels (321m) und weitere Berge des Siebengebirges freigestellt ist.

Vom Himmerich aus wandern wir ins Mucher Wiesental und weiter bis an den Bebauungsrand von Bad Honnef. Vorbei am Steinsbüscher Hof (erstmals genannt im 16. Jahrhundert, heute befindet sich hier eine Schönheitsklinik) wandern wir einen guten Kilometer auf dem Servatiusweg und verlassen diesen an einer Wegkreuzung nach links.

Es geht jetzt ins Schmelztal, das vom Ohbach durchflossen wird. Wir folgen dem Ohbach aufwärts. Der Ohbach entsteht am Zusammenfluss von Einsiedlerbach und Stensbach. Diesen Zusammenfluss passieren wir. Wenig später wird die Schmelztalstraße gekreuzt und wir wandern hinauf auf den Schellkopf (284m) und über den Einsiedlerskopf (296m) zum Wegekreuz an der Frühmesseiche. Hier beginnt der Stellweg, dem wir nun zurück zum Wanderparkplatz folgen.

Das Schmelztal verdankt seinen Namen übrigens der Tatsache, dass hier vom 18. bis ins 19. Jahrhundert hinein Erz-Schmelzen betrieben wurden. Zu den wichtigsten Gruben zählten damals die Gruben Alter Fritz, Johannisberg und Adler.

Bildnachweis: Von Leit [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
16.13km
Gehzeit:
04:14h

Aegidienberg ist der östlichste Stadtbezirk von Bad Honnef und war für vierzig Jahre der Heimatort des Schriftsteller Heinz G. Konsalik. Seine rund...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.49km
Gehzeit:
02:11h

Diese kleine Runde hat den südlichen Teil des Siebengebirges zum Ziel. Oberhalb von Bad Honnef startet die Tour am Wanderparkplatz Einsiedlertal,...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
13.59km
Gehzeit:
03:59h

Von Bad Honnef aus wandert man zunächst durchs Mucher Wiesental, das sanft den Anstieg zum Himmerich (366m) vorbereitet. Der Himmerich gehört zu...

Weitere Touren anzeigen

Deine Gastgeber vor Ort
Hier werben Gastgeber in der Nähe dieser Wandertour um Deine Aufmerksamkeit. Genieße den Tag!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Steinsbüscher HofMucher WiesentalHimmerichSchmelztalFrühmesseicheWanderparkplatz KohlstraßeStellweg (Siebengebirge)StensbachtalOhbachtalSchellkopf (Siebengebirge)Einsiedlerskopf (Siebengebirge)Florianshütte (Bad Honnef)
ivw