Rüdesheimer Töpfer-Route


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Stunde 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑91m  ↓91m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Gutsausschank Rauenthaler Berg im Weingut WernerGutsausschank Rauenthaler Berg im Weingut Werner

Der Name des Rüdesheimer Stadtteils Aulhausen im Rheingau geht auf das lateinische olla zurück, was nichts anderes als Topf heißt. Diese Namensgebung hat weniger etwas damit zu tun, dass man in Aulhausen gut zu kochen versteht. Vielmehr nimmt der Name Bezug auf die Tradition des Töpferhandwerks. In Aulhausen fertigten fleißige Handwerker Töpfer und Trinkschalen für die im Rheingau seit alters her gekelterten Weine.

Der Rheingau Nordic Walking Riesling Park hat sich diesem Thema angenommen und eine kleine Tour im Zeichen der Töpfer von Aulhausen ausgeschildert. Die Töpfer-Route hat kaum Steigungen und ist ein idealer Verdauungsspaziergang nach einer opulenten Weinvesper.

Die Töpfer-Route startet im Ortskern von Aulhausen und führt über den Mühlberg durch den Hofgraben zum Tonwäldchen, wo früher der Ton abgebaut wurde. Dann geht es hinein in den Kammerforst, dem nach der Erzbischöflichen Kammer benannten Wald, der die Holzkohle für die Feuerung der Brennöfen lieferte.

Zurück geht es wieder ins alte Wein-und Töpferdorf Aulhausen, wo am Ende der Strecke ein nachgebauter Töpferofen die historische Geschichte der Steinzeugfertigung komplettiert. Früher mussten die Töpfer diesen Weg oft zu Fuß machen und auf den Rücken alle Materialien herbeischaffen. Heute kann man ganz unbeschwert marschieren und sich am Ende der kleinen Runde in Aulhausen an Rheingauer Spezialitäten stärken.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.