Paradiestour Krottenbachtal bei Blumberg


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑657m  ↓657m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Es lockt ein Seitental des bekannten Wutachtals mit der heutigen Paradiestour Krottenbachtal. Der Krottenbach fließt in unserem Start- und Zielort Achdorf der Wutach zu. Achdorf im östlichen Wutachtal ist ein Stadtteil vom östlich gelegenen Blumberg. Der Krottenbach kommt aus nördlicher Richtung.

Der Hausberg, auf den wir hinaufsteigen werden, heißt Eichberg (914m). Auf der Paradiestour haben wir herrliche Panoramablicke über die Wutachschlucht und auf die Schwarzwaldhöhen. Teils sehen wir auch Bergrutsche wie den am Osthang des Scheffheu. Man sollte festes Schuhwerk haben und Trittsicherheit mitbringen sowie Proviant. Überwiegend geht es durch den Wald.

In Achdorf hat sich das Gasthaus Scheffellinde, mit Staffelgiebel, nach dem dort gastierenden Dichter Josef Viktor von Scheffel (1826-1886) benannt, der unter anderem durch das Frankenlied bekannt wurde. Wir starten die Runde nahe dem Dorfbrunnen am Rathaus in der Blumberger Straße, der wir in nördliche Richtung folgen und dann mit dem Uhrzeiger gehen.

Am Dorfbrunnen ist auch eine Wanderweg-Übersichtstafel zu finden. Die beiden Fernwege Ostweg und Querweg Freiburg-Bodensee weisen mit dem Schild Krottenbachtal zur Krottenbachbrücke. Wir biegen durch die Straße Im Großgarten in die Naturlandschaft und zum Geißhorn ab und folgen dem Krottenbach mit Abstand an dessen westlicher Seite.

Von rund 540m geht es hinauf ins Waldgebiet Scheffheu, es wird teils alpin und bei schlechtem Wetter knifflig. Nach etwa 2,4km sind wir auf 750m. Wir können an einer Stelle über das Krottenbachtal schauen bis zum Bergrutsch am Eichberg. Teils sichern Ketten den Weg und wir steigen zum Krottenbach ab, kreuzen ihn zwei Mal und kommen in Eschach aus.

In Eschach fließt der kleine Sulzbach dem Krottenbach zu. Wir gehen durch die Bürglebuckstraße aus dem Ort hinaus und umrunden das Sulzbachtal über den Wendtweg, der sich am Westhang des Eichbergs, teilweise von Buchen gesäumt, hinauf schlängelt.

Den höchsten Punkt der Runde zur Aussicht am Eichbergstutz haben wir nach etwas über 8km erreicht. Bei der Eichberghütte ist auch ein Grillplatz. Man kann bei klarer Sicht ins 150km weit entfernte Berner Oberland schauen und natürlich über das Achdorfer Tal und zum Scheffheu. Eine Panoramatafel hilft bei der Orientierung. Ein weiterer Hausberg der Gemeinde Blumberg ist der Buchberg, auf den wir beim Abstieg blicken können. Der Abstieg nach Achdorf bemisst sich auf 3km.

Bildnachweis: Von Stefan Karl [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort