Orte der Kraft: Thementour 5 im Nationalpark Eifel


6 Bilder
Artikelbild
Länge: 10.69km
Gehzeit: 02:57h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 254
Höhenprofil und Infos

Der Nationalpark Eifel wurde 2004 im Gebiet der Rur-Eifel zwischen Nideggen und Schleiden eingerichtet und ist der erste Nationalpark im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Von der Nationalparkverwaltung wurden mehrere Thementouren im Nationalpark Eifel eingerichtet. Eine davon, markiert als T 5, ist der Rundwanderweg mit dem Namen Orte der Kraft und hier gilt tatsächlich: nomen est omen, denn wir können hier im Waldgebiet Kermeter und im Rurtal herrlich entschleunigen, wandern durch Laubmisch-, Fichten-, Eichen- und Buchenwald, durchqueren Weiden- und Wiesenflächen, wandern entlang dem Staubecken Heimbach, das auch Naturschutzgebiet ist und erleben Spiritualität.

Wir beginnen die Rundwanderung an der Abtei Mariawald, die im 15. Jahrhundert an einer Wallfahrtsstätte gegründet wurde und ist heute das einzige männliche Trappistenkloster in Deutschland. Die personelle Besetzung ist zwar recht dünn, aber durch den Betrieb einer Gaststätte und eines Klosterladens und natürlich insbesondere durch ihre wunderbar abgeschiedene Lage, ist die Abtei Mariawald ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Tagesgäste.

Wir wandern Richtung Westen durch die Wälder des Kermeter, einem der Kernbereiche des Nationalparks Eifel, kreuzen das Steinbachtal und kommen schließlich am Ferienpark Eifeler Tor im Rurtal an.

Es geht rurabwärts zum Kraftwerk Heimbach, das nicht von der Rur, sondern von der Urft angetrieben wird. Sehenswert ist das im Jugendstil 1904 erbaute Gebäude, das heute auch als Standort des RWE-Industriemuseums genutzt wird. Hier zeigt man u.a. Elektrogeräte unterschiedlichster Art aus verschiedenen Dekaden des vergangenen Jahrhunderts.

Jetzt begleitet unsere Thementour das Staubecken Heimbach bis unterhalb von Burg Hengebach. Ein Abstecher hinauf zur Burg ist lohnenswert, allein wegen des schönen Ausblicks.

Wir wandern nun wieder hinein in den Wald rund um den Bildchesberg (340m) und haben vom Eifel-Blick Luna eine schöne Sicht auf das Rurtal mit dem Staubecken Heimbach. Am Ende der Route gehen wir dann über einen alten Kreuzweg, der entlang des Ruppenbachs hinauf zum Kloster Mariawald führt.

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.09km
Gehzeit:
02:40h

Die Nationalparkstadt Heimbach in der Eifel ist Startpunkt für diese kleine Rundwanderung. Heimbach ist gemessen an der Einwohnerzahl Nordrhein-Westfalens...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
3.4km
Gehzeit:
01:06h

Diese kurze Runde ist vor Ort mit der Wanderwegemarkierung 29 gekennzeichnet. Es geht von Heimbach in die Wälder am Meuchelberg (373m), ein Umlaufberg...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
6.97km
Gehzeit:
01:54h

Die Abtei Mariawald ist ein ehemaliges Kloster des Ordens der Trappisten nahe Heimbach in der Eifel im Kreis Düren. Das Kloster Mariawald ist umgeben...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Hasenfeld (Heimbach)BildchesbergNationalpark Eifel ThementourenEifel-Blick LunaRurtal (Maas)Burg HengebachNationalpark Eifel
ivw