Rundwanderung über den Heimbacher Meuchelberg (Rur-Eifel)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 3 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 3 Min.
Höhenmeter ca. ↑193m  ↓193m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese kurze Runde ist vor Ort mit der Wanderwegemarkierung 29 gekennzeichnet. Es geht von Heimbach in die Wälder am Meuchelberg (373m), ein Umlaufberg im Rurtal, der sich oberhalb des Staubeckens Heimbach erhebt.

Der Meuchelberg ist unter dem sperrigen Namen Naturschutzgebiet Meuchelberg und südexponierte Hänge am Staubecken Heimbach besonders geschützt. Schutzzweck ist die Erhaltung der von steil aufragenden Felsformationen geprägten Talhänge des Rurtales wegen ihrer Seltenheit, besonderen landschaftlichen Schönheit und Eigenart.

Wir gehen an der Rurbrücke (Adresse: Über Rur in Heimbach) los, wo man auch sein Auto parken kann. Wir folgen der Straße Über Rur zum kleinen Kurpark Heimbach. Hier könnte man bei Bedarf einen kleinen Abstecher hinein machen und das gastronomische Angebot nutzen.

Wir aber bleiben aber am Rande des Kurparks Heimbach und knicken dann bald nach rechts ab. Wir bleiben auf dem befestigten Weg, kommen jetzt aber richtig hinein in den Wald. Nach rund einem Kilometer verlassen wir auch die Straße und gehen auf einem Waldweg weiter.

Am westlichen Ende unserer Runde gibt es einen Aussichtspunkt mit schönem Blick ins Rurtal. Dann geht es auch schon wieder zurück und wir treffen am Kurpark auf die Straße Über Rur, der wir nun zurück zu unserem Startpunkt folgen.

Die Runde über den Meuchelberg ist besonders im Frühjahr und Herbst sehr reizvoll, wenn der Wald kein oder nur wenig Laub trägt. In diesen Zeiten kann man richtig die schönen Aussichten auf Heimbach und das Rurtal genießen.

Der Name Meuchelberg stammt übrigens von einer volkstümlichen Sage. Man erzählt sich, dass hier einst zwei Brüder in einen argen Streit gerieten. Ein Wort gab das andere und irgendwann reichten Worte nicht mehr aus. Man prügelte auf sich ein und am Ende waren beide Brüder tot – gemeuchelt von ihrem rasenden Zorn.

Vgwort