Oberkail-Himmerod-Schleife


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 15.72km
Gehzeit: 04:18h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 7
Höhenprofil und Infos

Die Eifel lockt mit ihren durchaus markanten Höhen eine Reihe von Wanderern an, die Strapazen nicht scheuen – gleichzeitig aber auch die Landschaft und die Weitsichten zu schätzen wissen. So heißt es auf einigen der hiesigen Touren: Stiefel geschnürt, Proviant gepackt und Stöcke zur Hand. Da macht die vorliegende Runde keine Ausnahme und passiert auf ihren insgesamt etwa 16 Kilometern ebenso ein paar historische Stationen.

Da Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke liegen, können sich nicht zuletzt die Kinder oder der hauseigene Vierbeiner mit ins Abenteuer stürzen. Wie bei Ausflüglern selbst ist dafür allerdings „Geländetauglichkeit“ gefragt, um auf den Erhebungen bis zu circa 440 Metern nicht schlappzumachen. Bei zwischenzeitlichem Konditionsmangel mögen mehr Zeit und Erholungspausen helfen.

Gestresst sollten sich niemand nach dem Start in Oberkail fühlen. Es gilt besser, dem GPS-Track in eigener Geschwindigkeit zu folgen. Nach der Anreise, welche mit einem Pkw oder im ÖPNV möglich ist, führt dieser gegen den Uhrzeigersinn voran.

Die natürliche Kulisse gewinnt schnell die Überhand und lässt die Zivilisation zu einer Hintergrunderscheinung werden. Der Kailbach fließt mit uns auf ein geschichtsträchtiges Bauwerk zu, während sich Äcker und Wiesen zu beiden Seiten ausdehnen. Schnell drängelt sich gleichsam der Wald dazwischen und möchte in sein Geflecht einladen.

Die alte, restaurierte Biermühle erinnert an die Vergangenheit, bevor das Dickicht ein lauschiges Ambiente schafft. Selbiges wird zuweilen wieder von Gewässern und offenen Flächen unterbrochen, setzt sich ansonsten bis zum Ende des Ausflugs fort. Wo mittendrin eine Rast am gemütlichsten ausfällt, zum Beispiel am Wasserufer, dürfen wir selbst entscheiden.

Einige Gäste zieht es eher in die Gaststätte und Anlage des Klosters Himmerod aus dem zwölften Jahrhundert. Dem stattlichen Alter zum Trotz ist es bis heute ein beeindruckendes und gut erhaltenes Wahrzeichen geblieben.

Kurz vor der Rückkehr zum Ausgangspunkt gibt uns die Frohnertkapelle noch mal die Möglichkeit, uns von der Gegend zu verabschieden und den Ausblick von oben zu genießen. Auf den wenigen verbleibenden Schritten ins Dorf darf die Fußreise dann langsam ausklingen.

Bildnachweis: Von Thomas Hummel [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2023 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
6.79km
Gehzeit:
01:54h

Der Mühlenpfad im oberen Salmtal beginnt am Kloster Himmerod. Das Kloster Himmerod wurde im 12. Jahrhundert als Zisterzienserkloster gegründet....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
1.71km
Gehzeit:
00:29h

Die Salm ist ein 63km langer Moselzufluss, der südlich von Gerolstein in der Eifel entspringt und bei Klüsserath mündet. Ab dem Kloster Himmerod...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
20.33km
Gehzeit:
05:05h

Unsere Tageswanderung auf dem Eifelsteig startet im beschaulichen Kloster Himmerod und führt uns durchs malerische Salmtal. Die Salm hat ihr Quellgebiet...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Deutsch-Luxemburgischer NaturparkKailbachtal (Salm)FrohnertkapelleSalmtal (Mosel)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt