Nord-Süd-Weg Berlin


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 45 km
Gehzeit o. Pause: 9 Std. 48 Min.
Höhenmeter ca. ↑437m  ↓445m
Berliner Nord-Süd-Weg Grüner Hauptweg 5 Wegzeichen Beschilderung

Berlin ist nicht nur Weltstadt und Kulturdenkmal, bietet nicht nur Großstadtflair und pulsierendes Leben. Zu Berlin gehören auch weitläufige Grünflächen, Parkanlagen, ursprüngliche Tallandschaft und dichte Wälder. Die 20 Grünen Hauptwege sind Wanderwege, die auf insgesamt 550 Kilometern Wanderer, Naturfreunde und Erholungsbedürftige durch die einzigartige Mischung aus Stadt und Land, Geschichte und Kultur, Natur und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten.

Die unterschiedlich langen Wege bieten für jeden etwas. Sowohl Familien mit Kindern, die bereits längere Strecken zurücklegen können, als auch begeisterte Wanderer genießen einen Tagesausflug auf einem der Grünen Hauptwege Berlins. Mit 45 Kilometern stellt der Nord-Süd-Weg einen etwas längeren Hauptweg dar. Er führt entlang der Panke zu deren Mündung in die Spree im Stadtzentrum, durch Gleisdreieck-Park und den Natur-Park Schöneberger Südgelände bis zum Regionalpark Teltow Park.

Wegbeschreibung für den Berliner Nord-Süd-Weg

Auf unserer Wanderung auf dem Nord-Süd-Weg beginnen wir an der nördlichen Stadtgrenze im Berliner Stadtteil Buch. Wir wandern südwärts und folgen dabei der Panke zum Schlosspark Niederschönhausen und zum Bürgerpark Pankow (die Panke ist übrigens Namenspate für den Stadtteil Pankow).

Am Nordhafen fließt die Panke in den Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal. Hier halten wir uns links und gehen zu den Gebäuden der Charité und heran an die Spree. Die kreuzen wir auf der Marschallbrücke und sind dann am Reichstagsgebäude, wo der Deutsche Bundestag seinen Sitz hat.

Am Tiergarten entlang kommen wir zum Potsdamer Platz und weiter in den Gleisdreieckpark. Wir finden hier eine attraktiv gestaltete Parkanlage vor, die nicht nur ideal für einen ausgedehnten Spaziergang ist, sondern für Groß und Klein mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten aufwartet. Wir bleiben jetzt parallel zur Bahntrasse, kommen zum Bahnhof Berlin-Südkreuz, später zum Schöneberger Südgelände und dann zum Teltowkanal.

Wenn der Teltowkanal hinter uns liegt, gehen wir weiter Richtung Freizeitpark Marienfelde. Durch den lenken wir uns Schritte, bis wir die abwechslungsreiche Wanderung auf dem Nord-Süd-Weg an der Stadtgrenze beenden, wo wir auf den Berliner Mauerweg stoßen.

Vgwort