Naurother Schweiz

Parallel zum Lauf der Wisper erhebt sich ein Höhenzug entlang der zu Heidenrod gehörenden Orte Nauroth, Hilgenroth und Dickschied. Er reicht bis nach Geroldstein und geht dann in den Rheingau über. Dieser Höhenzug bildet den südwestlichsten Teil des Untertaunus und wird gemeinhin Naurother Schweiz genannt.

Die Naurother Schweiz wird östlich von der Wisper und westlich vom kleinen Herzbach eingefasst, der am ehemaligen Schieferbergwerk Rosit zwischen Nauroth und Zorn entspringt. In Nauroth ist die moderne katholische Rundkirche bemerkenswert. Im Ortszentrum liegt das Backhaus, ein verputzter Bau aus dem späten 19. Jahrhundert.

Direkt an Nauroth schließt das Dörfchen Hilgenroth an. Hier bildet das Rat- und Backhaus den Ortsmittelpunkt. Aufgrund seiner hochstrebenden Proportionen wirkt das zweigeschossige, um 1800 entstandene Gebäude mit sehr schmaler Giebelseite turmartig und damit dominierend. Ein Dachreiter mit geschweifter Haube und Giebelzone ist verschiefert. Im Obergeschoss des verputzten Fachwerkbaues befand sich einst der Ratsaal.

Die evangelische Wehrkirche in Dickschied findet man am südlichen Ortsrand inmitten des schönen Kirchhofes. Die alte, in Trockenmauerwerk aus Taunusschiefer errichtete Kirchhofmauer ist in Teilen erhalten. Ein hölzerner Torbau des 18. Jahrhunderts ist der Eingang zum romanischer Kernbau, der schätzungsweise aus dem 13. Jahrhundert stammt. Im Bereich der Glockenstube ist der Chorturm verschiefert.

Regionaler Bezug:

Hessen Taunus Untertaunus Rheingau-Taunus-Kreis Heidenrod Kemeler Heide