Mul

Die Mul ist ein Waldgebiet südlich von Hückeswagen und wird von mehreren Bächen durchzogen, die der Großen Dhünntalsperre zufließen. Der größte von ihnen ist der 6km lange Purder Bach, benannt nach dem kleinen Weiler Purd, der das untere Ende der Mul markiert.

Folgt man dem Purder Bach aufwärts, wandert man mitten durch die Mul. Etwas nach Osten versetzt liegt die kleine Ortschaft Oberburghof. Zwischen Purder Bach und Oberburghof finden sich Reste eine mittelalterlichen Ringwallanlage. Der Ringwall Oberburghof, auch Borberg genannt, liegt auf einer Bergzunge, die nach drei Seiten abfällt. Das ansteigende Gelände nach Nordosten ist durch drei Wälle mit vorgelegten Gräben abgeriegelt. Keramikscherben belegen, dass die Anlage im 11. bis 12. Jahrhundert benutzt wurde.

Die Mul wird von zahlreichen Wanderwegen durchzogen. So führt der Ortswanderweg A6 von Röttgen in die Mul. Ein mit einem Querbalken markierter Streckenweg des Sauerländischen Gebirgsvereins startet in Purd und führt durch die Mul nach Hückeswagen und weiter bis zur Wiebachvorsperre der Wuppertalsperre.