Moselsteig-Seitensprung Kirchspiels Tälertour


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 17 Min.
Höhenmeter ca. ↑335m  ↓335m
Moselsteig-Seitensprung Kirchspiels Tälertour

Eine der Moselsteig-Seitensprünge im Hunsrück ist die 2015 eröffnete Kirchspiels Tälertour. Den Namen verdankt die Kirchspiels Tälertour dem Umstand, dass Kleinich nach der Reformation Sitz eines evangelischen Pfarrbezirks – eines sogenannten Kirchspiels – war. Noch heute ist daher die Region rund um Kleinich mit seiner schmucken Dorfkirche als das Kirchspiel bekannt. Und just in diesem Kirchspiel gibt es neben Kirchen eines in großer Vielfalt: kleine Bachtälter. Voilà!

Startpunkt der Kirchspiels Tälertour ist denn auch in Kleinich. Man wandert zunächst südwestlich bergan und hat einen freien Blick hinüber in die Mosel-Eifel und die Höhenzüge der Vulkaneifel, bis man hinab ins Kautenbachtal geht. Man passiert den kleinen Kautenbach und wandert weiter nach Emmeroth.

Von Emmeroth aus geht es auf einem Wiesenweg hinaus aus dem Dorf und man steigt hinan zum Kordelberg. Danach geht es steil hinabnach Pilmeroth. Der nächste Anstieg eröffnet einen weiten Blick in Richtung Mosel und die tief eingeschnittenen Täler von Kautenbach, Trabener Bach und Ilsbach.

Im Ilsbachtal wandert man auf den markanten Bildstein-Felsen zu und folgt dem Ilsbach weiter bis zur Einmündung in den Trabener Bach. Jetzt gibt der Trabener Bach den weiteren Weg vor, bis man nach rechts abzweigt und wieder ins Kautenbachtal kommt.

Im Kautenbachtal schlängelt sich die Kirchspiels Tälertour mit Sichtkontakt zum Bach durch den Wald. Man nutzt hier die Trasse eines alten Handelswegs, für den einst ein Durchbruch durch einen Felsen geschaffen wurde. Nach einiger Zeit kommt man nach Fronhofen, das auf der Höhe liegt und einen schönen Blick auf die Eifel ermöglicht.

Von Fronhofen aus wandert man zurück nach Kleinich und nutzt dafür das letzte Stück die Kreistraße. In Kleinich leitet die Tälertour an der evangelischen Kirche vorbei, dem Wahrzeichen des Kirchspiels. Die evangelische Kirche Kleinich wurde 1789-90 im frühklassizistischen Stil erbaut. Die Kirche befindet sich vermutlich am Platz, wo einst schon ein römischer Tempel gestanden haben könnte, wie Funde von Münzen und einem Hausstein nahelegen.


Bildnachweis: By Helge Klaus Rieder (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Vgwort