Menzenschwander Geißenpfad bei St. Blasien (Schwarzwälder Genießerpfade)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 48 Min.
Höhenmeter ca. ↑424m  ↓424m
Schwarzwald Genießerpfad Menzenschwander Geißenpfad

Der Genießerpfad mit den Geißen im Namen liegt im Schwarzwald zwischen dem Feldberg (1.493m) nordwestlich und dem Schluchsee südöstlich. Er startet nördlich von Menzenschwand-Hinterdorf auf einem Wanderparkplatz.

Die sehr schöne Runde schmiegt sich auf halber Talhöhe in die Wiesen, Gewanne und entlang von Waldrändern mit ihren idyllischen Aussichtspunkten und Naturerscheinungen wie dem Menzenschwander Wasserfällen oder den Moränen, dem Gletschermaterial, dass sich hier im Gelände hervortut. Die Wanderung findet in Höhenlagen zwischen rund 880 und 1054m statt. Ziegen und ihre wilde Verwandtschaft, die Gämsen, können wir mit Glück auch antreffen.

Der Wanderparkplatz Menzenschwand liegt unterhalb des Mösle-Ski-Hangs wo im Winter die Skibegeisterten per Lift hinauf befördert werden. Wir sind am Bachlauf Menzenschwander Alb, den wir über die Hinterdorfstraße überqueren. Wir gehen gegen den Uhrzeiger. Von der Hinterdorfstraße biegen wir nach links in den Schwarzbergweg und der führt uns zu den verschiedenen Gewannen (Dreifelderwirtschaft) Schwarzberg, Brändler und Geschweih. Über den Pfad sind wir dann auf 1.054m angekommen.

Über einen Schotterweg kommen wir an der Flößers Rast vorbei, wo sich ein Päuschen anbietet. Nun sehen wir s'Moränen Mondscherle in der Landschaft. Wir folgen dem Raben bis zum Talschluss. Wenn wir einige Bächlein passiert haben kommen wir auf den Albweg und wir passieren erneut den Bach Menzenschwander Alb über einen Holzsteg mit Blick in das Klusenbachtal. Am Geißenpfad begegnen uns weitere Infotafeln und wir kommen zum Köhler-Platz.

Talabwärts beeindrucken die Menzenschwander Wasserfälle. Die Kraft der Natur wird in der Wandersaison sogar abends beleuchtet. Das Wasser kommt vom Feldberg. Während und nach der Eiszeit grub es diese Schlucht.

Wenn wir uns rechts halten, können wir auf einem Waldsofa – hier Schesslong dü Boah genannt – ausruhen. Gastronomisch kann man sich am Weg Alpschlucht ganz in der Nähe im Café und Berg-Beizle „Zum Kuckuck“ einfinden. Wiederum in dessen Nähe ist ein Ziegenhof.

Die Wanderrunde macht nun eine Westschleife durch das Tal mit dem Krunkelbach. In einem Erlenwäldchen sind die Barbara- und die Floriansquelle mit Radon und Fluorit. Wir überqueren den Krunkelbach und sind wieder in östlicher Richtung unterwegs, treffen kurz auf die asphaltierte Straße „Ausmärker Hinterdorf“, die wir am Sägehüttle verlassen, um zum Ausgansort der Wanderung zurückzukehren. Menzenschwand ist übrigens ein heilklimatischer Kurort, gehört zur Stadt St. Blasien und besteht aus den drei Ortskernen: Vorder-, Mittel- und Hinterdorf.

Bildnachweis: Von Flominator [GFDL], via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort