Mandelbachtal

Der Saarbach fließt von Ommersheim aus in südlicher Richtung und tangiert Ormesheim, wo sich der Verwaltungssitz der Gemeinde Mandelbachtal befindet. Ormesheim ist mit rund 2.800 Einwohnern der größte Ortsteil der Gemeinde Mandelbachtal im Bliesgau.

In Ormesheim steht auf einer kleinen Anhöhe südlich des Ortes die im Volksmund so genannte Strudelpeter-Kapelle, von Peter Strudel, der im 30jährigen Krieg gelobte, wenn er es überlebe, eine Kapelle zu errichten. In der Marienkapelle, die auf das 17. Jahrhundert zurückgeht, ist eine Lourdes-Grotte zu sehen.

Auf den Fundamenten eines Vorgängerbaus aus dem 14. Jahrhundert entstand 1932 die neuromanische Pfarrkirche St. Mauritius im Stil einer Basilika. Im Inneren der Kirche wird das Mittelschiff von den Bögen der Seitenschiffe flankiert. Das Hauptschiff besitzt eine flache, nach innen abgesetzte Holzdecke. Alle Fenster und die Kanzel wurden von Ormesheimer Bürgern gestiftet, deren Namen noch heute an den Fenstern zu erkennen sind.

Am Saarbach westlich des Ortskerns liegt die Neumühle mit dem Sulgerhof. Der Sulgerhof war 1563 ein kurtrierischer Amtssitz eines Amtmanns namens Sulger. Das Mühlengehöft aus dem 16. Jahrhundert wurde 1838 umgebaut.

Südlich von Ormesheim erhebt sich der Heidenkopf (386m) mit dem Heidenkopfturm. Der 12m hohe hölzerne Heidenkopfturm wurde 2014 erneuert und bietet Aussichten zu den Vogesen, in den Pfälzerwald und ins Rheintal. Er steht nahe der Landstraße zwischen Ormesheim und Bliesmengen-Bolchen.

Zum Heidenkopfturm führt u.a. der Natura Trail Mandelbachtal (20km), eine große Runde die durchs Herz des Biosphärenreservats Bliesgau führt und dabei auch das Kloster Gräfinthal ansteuert.