Malerweg Etappe 5 von der Neumannmühle über den Großen Winterberg nach Schmilka


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 13.3km
Gehzeit: 03:57h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 54
Weitere Infos zur Tour

Wir beginnen die heutige Tagestour auf dem Malerweg an der Neumannmühle im Kirnitzschtal. Der Malerweg begleitet die Kirnitzsch ein Stück flussaufwärts zur Buschmühle. Die im 16. Jahrhundert erstmals genannte Buschmühle besitzt seit dem 19. Jahrhundert das Schankrecht und verköstigt heute Wanderer, die das Elbsandsteingebirge erkunden wollen.

An der nächsten Straßenkreuzung halten wir uns links und wandern Richtung Arnstein (330m), bleiben dann aber unterhalb der Höhenlage und wandern Richtung Kleinsteinwand, bevor wir am Sturmbauers Eck wieder auf die Staatsstraße S 165 und das Saupsdorfer Bachtal treffen.

Wir bleiben ein wenig an der Straße, bis wir kurz vor der Räumichtmühle nach rechts in die Mühlschlüchte abbiegen. Es geht jetzt auf schmalem Pfad hinauf zum Kleinen Pohlshorn (417m) und weiter zum Großen Pohlshorn (379m). Hier wechseln wir auf den Dreisteigensteig, der uns zum Zeughaus leitet.

Das Zeughaus ist ein altes, um 1870 gebautes Forsthaus im Großen Zschand, einem Trockental, das sich von der Neumannmühle über 6km bis hinein nach Böhmen zieht. Später entwickelte sich eine zunehmende Gastbewirtung, als ab 1900 zunehmend Touristen das Elbsandsteingebirge besuchten. Seit 2012 ist auch der Teich am Zeughaus wieder hergerichtet und eine Infostelle des Nationalparks Sächsische Schweiz gibt Einblicke in die Natur des Sandsteingebirges.

Wir wandern weiter und folgen nun dem Roßsteig Richtung Goldstein und weiter zum Katzstein, wo wir auf den Fremdenweg einbiegen und auf diesem zum Großen Winterberg (556m) wandern. Der Große Winterberg ist der fünfthöchste Gipfel im Elbsandsteingebirge. Lange Jahre konnte man sich hier in einer Bergwirtschaft stärken und vom zugehörigen Aussichtsturm Winterberg einen weiten Blick genießen. Doch seit 2017 ist die Bergwirtschaft geschlossen.

Von der Höhe hinab ins Tal: Der Malerweg nimmt uns nun mit hinunter ins Elbetal, wo wir den Grenzort Schmilka erreichen. Schmucke Fachwerkhäuser charakterisieren den Ort und auch eine schön hergerichtete Mühle gibt, die Schmilk’sche Mühle, die nach historischen Bildern 2007 wieder in ihr historisches Aussehen umgebaut wurde.

Bildnachweis: Von Bybbisch94, Christian Gebhardt [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Malerweg-Etappen


Malerweg-Etappe 1 - Malerweg-Etappe 2 - Malerweg-Etappe 3 - Malerweg-Etappe 4 - Malerweg-Etappe 5 - Malerweg-Etappe 6 - Malerweg-Etappe 7 - Malerweg-Etappe 8

Copyright 2009-2020 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.74km
Gehzeit:
04:03h

Es wir eine spannende Runde auf ruhigen Wanderwegen, teils verwunschenen Pfaden, durch Felsformationen mit fantasieanregenden Namen wie Raubschloss...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.87km
Gehzeit:
02:56h

Bei der Buschmühle starten wir in eine südlich der Kirnitzsch liegende Runde im Nationalpark Sächsische Schweiz. Nicht ganz 3km werden wir auf...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.11km
Gehzeit:
04:08h

Die 45km lange Kirnitzsch entspringt in der Böhmischen Lausitz. Zwischen Hinterhermsdorf und der Mündung in die Elbe bei Bad Schandau formt sie...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
MühlschlüchteGoldstein (Elbsandsteingebirge)RäumichtmühleSaupsdorfer BachtalKleinsteinwandZeughaus (Großer Zschand)Großer WinterbergGroßer ZschandSturmbauers EckGroßes PohlshornKleines PohlshornKatzsteinBuschmühle (Kirnitzschtal)Neumannmühle (Sächsische Schweiz)Schmilka (Bad Schandau)Schmilk’sche MühleKirnitzschtal (Elbe)Bad SchandauElbetalNationalpark Sächsische Schweiz
ivw