Luchspfad Baden-Baden


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑144m  ↓144m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese knapp 5km Wanderung begeistert sicherlich die ganze Familie, denn es geht auf Entdeckertour. Auf dem Schwarzwälder Luchspfad, 2009 eröffnet, begeben wir uns in die Perspektive eines Luchses und machen Bekanntschaft mit einer Umgebung, die Luchse schätzen würden.

Der Luchspfad – man kann hier gar ein Luchs-Diplom machen – wurde im Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord angelegt, gleich benachbart ist der Wildnispfad, auch ein Erlebniswanderweg.

Seit über 20 Jahren besteht bereits in der Region der Wunsch, die scheue Wildkatze „Lynx“ in den Wäldern Baden-Württembergs wieder heimisch werden zu lassen. Dazu ist es aber auch notwendig, in der Bevölkerung die Akzeptanz für die schleichende Katze mit den Pinselohren zu stärken. Bisher wurden bereits Einzeltiere im Schwarzwald gesichtet, doch eine dauerhaft überlebensfähige Truppe konnte sich bisher nicht etablieren. Der Luchspfad Baden-Baden folgt dem Motto „Schleichen-Spähen-Ohren spitzen“ und beim Spähen wurde der Nordschwarzwald als ideale künftige Luchsheimstätte ausgespäht. 

Der Luchspfad entstand in Kooperation mit dem Naturpark, dem NABU und der Stadt Baden-Baden. Von dort aus führt die Buslinie 245 zum Mummelsee an die Schwarzwaldhochstraße (B 500) und zum Parkplatz am Plättig. Unser Start ist Plättig-Bühlerhöhe, an der B 500 zwischen der Kapelle Maria Frieden (1960 gebaut, auch Adenauerkapelle genannt) und der Antoniuskapelle wo der Zugang zum Luchspfad erfolgt. Die kleine St. Antonius-Kapelle wurde um 1897 von den Kurhotelbetreibern erbaut. Konrad Adenauer war des Öfteren zu Gast im Schlosshotel Bühlerhöhe und besuchte die Kapelle gern, weshalb sie den Beinamen Adenauer-Urlaubskapelle erhielt.

Der Zuweg zum Luchspfad misst rund 700m, die Runde öffnet sich und wir gehen mit dem Uhrzeiger, locker auf und ab durch das Luchsgebiet in spe. Pfade, Felsen, Brückchen, Stationen und Informationen, Fernrohre, Tierstimmen-Hörtrichter lassen die rund 4km wie im Fluge vergehen und fliegen können wir aus eigener Kraft auch bei der Weit- und Hochsprunganlage. 

Übrigens sind Luchse einzelgängerisch, aktiv in der Dämmerung, können über 1m lang, an die 38kg schwer sowie bis zu 20 Jahre alt werden, schlafen gerne auf Bäumen und rufen „ma-uu“. Eine Luchs-Mutti kann zwei bis drei Junge in einem Wurf haben. 2007 wurden in Deutschland Luchse offiziell im Harz ausgewildert. Im Bayerischen Wald gibt es auch einige Luchse, die als Grenzgänger aus Tschechien in den Naturpark schleichen.

Bildnachweis: Von Ludwig Szakal [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort