Lohmarer-Wald-Rundwanderung (Bergische Heideterrasse)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑248m  ↓248m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Lohmarer Wald erstreckt sich zwischen der Wahner Heide und dem Siegtal und ist Teil des Naturraums Bergische Heideterrasse. Rund 250ha Waldfläche laden ein, wandernd erkundet zu werden.

Wir starten unsere Rundwanderung in den Lohmarer Wald im Siegburger Ortsteil Siegburg und zwar am Parkplatz an der Zeithstraße. Es geht in nördliche Richtung los und schon nach wenigen Minuten haben wir die städtische Betriebsamkeit hinter uns gelassen und genießen den Wald.

Wir kommen schnell den Teichen, die als Naturschutzgebiet Gagelbestand ausgewiesen sind. Rund um die Fischteiche fühlen sich viele, teils seltene Pflanzen und Tiere wohl. So gedeihen im Naturschutzgebiet Gagelbestand Adlerfarn und Flatter-Binse, Harzer Labkraut und Rasen-Schmiele, Sumpf-Blutauge und Weiße Seerose. Seinen Namen verdankt das Schutzgebiet allerdings seinem Bestand an Gagelsträuchern (Myrica gale), die auf der Roten Liste der gefährdeten Pflanzenarten verzeichnet und in Deutschland nur noch vereinzelt zu finden sind.

Über die Alte Lohmarer Straße kommen wir zu weiteren Fischteichen und halten uns dann rechts. Ein kleiner Bachlauf zeigt uns an, dass wir das Naturschutzgebiet Gierssiefen erreicht haben.

Die Wandertour führt uns nun wieder nordwärts bis zu einem Kreuzungspunkt, wo wir uns links halten. Es geht auf Lohmar zu, bis wir an den Bebauungsrand stoßen und uns dann Richtung Auelsbachtal halten. Der Auelsbach, gut 7km lang, fließt der Agger zu. Im Lohmarer Wald wird er in einem Rückhaltebecken gestaut.

Vom Auelsbachtal aus wandern wir, ein kurzes Stück davon auch auf dem Ho-Chi-Min-Pfad genannten Mountain-Bike Trail, also etwas Obacht, wenn man hier wandert. Am Ende der Runde durch den Lohmarer Wald kommen wir zum Friedwald Lohmar. Hier gibt es einen Parkplatz, der ebenfalls als Einstiegspunkt in die Wanderung genutzt werden kann.

Der Lohmarer Wald ist nicht nur Naherholungsgebiet, sondern wird auch forstwirtschaftlich genutzt, bis auf die eingestreuten Naturschutzgebiete, Der Lohmarer Wald hat insbesondere als Lebensraum von Moor- und Sumpfpflanzen eine große Bedeutung. Es gibt noch Reste von Heidemooren und Moorwäldern.

Bildnachweis: Von Hajotthu [GFDL] via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort