Lendringsen (Menden)

Folgt man von der Mendener Kernstadt aus der Bundesstraße B 515 in Richtung Süden entlang der Hönne, ist einer der nächsten Ortsteile Lendringsen. Wer zum Möhnesee im nahen Arnsberger Wald möchte, der könnte hier Richtung Osten abbiegen. Eine Menge Wasser gibt es aber auch in Lendringsen, und das in den unterschiedlichsten Formen.

Zum Start könnte man eine kleine Wanderung machen, zum Beispiel durch das Waldgebiet Sundern westlich von Lendringsen. Oder auf den Bösenberg (254m) im Osten, wo das Natur- und Vogelschutzgebiet Luerwald und Bieberbach beginnt, einem Ausläufer des Arnsberger Walds. Dieses Waldgebiet ist kaum von Straßen zerschnitten und reich von kleinen Bächen durchzogen, die größtenteils ganz naturnah durch ihre Täler mäandern dürfen. Laubmischwälder und ursprüngliche Moorwälder sind hier zu finden und bieten einer ganzen Reihe seltener Vögel einen Lebensraum. Mit ein wenig Glück könnte man zum Beispiel einen Schwarzstorch oder einen Eisvogel zu Gesicht bekommen.

Der Backsteinbau des Wasserwerks Horlecke sorgte ab 1901 für die Versorgung der Mendener Bevölkerung mit Trinkwasser. Zuvor hatte man sich aus den Brunnen im Stadtgebiet versorgen müssen. Seit 1977 ist der Betrieb allerdings stillgelegt. Erst seit 1991 hat das sehenswerte Gebäude wieder einen neuen Zweck. Es beherbergt ein kleines Wassermuseum. Unter dem Motto Wasser ist Leben lernt man hier, wie sich die Menschen seit der Antike mit Trinkwasser versorgten.

So viel Wasser auf einmal - das erinnert doch direkt an die Sintflut mit der Arche Noah. Und wenn auch keine Sintflut - eine Arche gibt es in der Tat in Lendringsen. Die Rede ist vom Naturschutzzentrum Arche Noah. Sie hält für alle Naturinteressierten, insbesondere für Kinder und Jugendliche, ein reichhaltiges Informationsangebot bereit. Man kann zum Beispiel einen Blick in den Lebensraum von Bachbewohnern werfen, ohne sich dabei selbst nass zu machen, denn es gibt eine Unterwasser-Beobachtungsstation. Auf spielerische Art kann man hier Natur ganz nah erleben.

Kein Wasser, zumindest keines in Form von Regen, wünscht man sich beim Straßenfest Lendringsen im Frühling, das am dritten Wochenende im April stattfindet. Das Stadtteilfest wird seit über zwei Jahren jedes Jahr gefeiert, komplett mit Fassanstich und verkaufsoffenem Sonntag in den örtlichen Geschäften.