Lech-Erlebnisweg Etappe 4 von Lechbruck über Schmutterweiher nach Roßhaupten


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑261m  ↓214m
Lech-Erlebnisweg (Landsberg am Lech - Füssen)

Lechbruck am See ist Ausgangsort unserer heutigen Wanderung auf dem Lech-Erlebnisweg. Wir starten an der Lechbrücke im Premer Ortsteil Gründl und wandern am Lechufer entlang zum Premer Lechsee.

Der Premer Lechsee ist die zweite Staustufe des Lechs in Bayern. Erbaut wurde der Damm in den späten 1960er Jahren, um die Wasserkraft nutzbar zu machen. Heute ist der Premer Lechsee nicht nur Energiespeicher, sondern auch beliebtes Naherholungsgebiet im Auerbergland.

Wir passieren auf der Staumauer den Lech und wandern über Helmenstein, Rehle und Oberschlicht – alle zu Lechbruck am See gehörig – zum Schmutterweiher. Der Schmutterweiher ist ein malerisch gelegener Badesee.

Über die Hofschaften Nepfen und Gurrenmarren – beide schon auf der Gemarkung von Roßhaupten – kommen wir zum Staudamm des Forggensees. Der Forggensee ist mit einer Fläche von 1.520ha bei Vollstau der größte Stausee Deutschlands. Das Info-Zentrum im Forggenseekraftwerk ist täglich frei zugänglich, Führungen mit Kraftwerkbesichtigung finden jeden Mittwoch um 14 Uhr statt (Anmeldung bei der Tourist-Information Roßhaupten). Der Besucher erhält vor allem Informationen über Bau und Aufgabe des riesigen Forggensees, der bis nach Füssen reicht.

Durch die bewaldeten Hänge der früheren Illasbergschlucht, die dem Forggensee einverleibt wurde, wandern wir zur Mangmühle und zum Schiffsanleger Roßhaupten. Von hier aus könnte man die letzte Etappe auch „sparen“ und im Sommer mit dem Schiff nach Füssen fahren. Aber wir wandern weiter zum schönen Naturbadeplatz Roßhaupten und zur Tiefentalkapelle.

Bildnachweis: Von Simon Koopmann [CC BY-SA 2.0 de] via Wikimedia Commons

Lech-Erlebnisweg Etappen


Lech-Erlebnisweg Etappe 1Lech-Erlebnisweg Etappe 2Lech-Erlebnisweg Etappe 3Lech-Erlebnisweg Etappe 4Lech-Erlebnisweg Etappe 5