L4 Rundwanderweg "Langscheider Mark", SGV Langscheid/Sorpesee


Erstellt von: Pui54
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 55 Min.
Höhenmeter ca. ↑260m  ↓260m
Rundwanderweg L 4 Langscheid am Sorpesee Sauerland

Der Rundwanderweg L4 führt über ca. 12 km von Langscheid durch die "Langscheider Mark" nach Mellen und von hier zurück über "Melscheder Mühle" und Schloss Melschede zum Ausgangspunkt.

(Begriffserklärung zur Langscheider Mark: Gemeine Mark war im Mittelalter gebräuchliche Bezeichnung des für Bauern oder Bürger zur Verfügung stehendes Waldes (Quelle: Wikipedia).

Der Weg führt über Pfade, unbefestigte, befestigte und asphaltierte Wege sowie Straßen. Für Kinderwagen ist er nicht geeignet, festes Schuhwerk ist erforderlich.

Wir starten am Parkplatz gegenüber dem Sportpark und folgen dem zur Krähenbrinke-Hütte führenden Tannenweg bis zur ersten Wegekreuzung. Hier haben wir die Wahl, im oder gegen den Uhrzeigersinn zu gehen.

Wir gehen im Uhrzeigersinn auf dem Tannenweg bis zur Krähenbrinke-Hütte und nehmen hier für knapp einen km den links abgehenden, leicht abschüssigen Weg. In der Linkskurve verlassen wir den breiten Weg und folgen dem nach rechts abbiegenden schmalen Pfad. Nach ca. 250 m wenden wir uns nach links und sehen nach weiteren 250 m steil bergabgehend die nach Mellen führende Kreisstraße K34.

Vor der Straße biegen wir rechts ab und gehen parallel zu ihr durch einen Fichtenwald weiter bergab bis wir aus dem Wald herauskommen. Hier halten wir uns rechts, kommen an einer Hütte vorbei und erreichen nach 700 m die Heinrichsquelle. Wir gehen weiter um die „Mellerschlade“, ein feuchtes Tal, welches aus mehreren Quellen gespeist wird. Ca. 350 m nach der Spitzkehre verlassen wir den breiten Weg nach links, um 500 m später auf die K34 zu stoßen, der wir für ca. 300 m nach rechts folgen. Unser Weg verlässt nun die K34 nach links und führt uns aussichtsreich um den kleinen bewaldeten Hügel mit der Bezeichnung „Verl“. (Begriffsdeutung: "Verl", … zum Anderen wird „der weit weg liegende (‚ver‘) Wald (‚lo‘)“ im Sinne von „abseits gelegen“ oder „abgelegen“ vorgeschlagen (Quelle: Wikipedia)).

Wieder auf die K34 zurückgekehrt folgen wir dieser für ein paar Meter nach links in den Ort Mellen. Wir wenden uns nach rechts auf die Straße Richtung Beckum, die wir aber gleich wieder nach rechts verlassen. Vorbei an landwirtschaftlichen Gebäuden begleitet uns für gut einen km der L1. An einem Strommast halten wir uns links, überqueren den Orlebach und verabschieden uns nach 600 m von dem nach rechts zur Krähenbrinke abgehenden L1. Wir gehen geradeaus weiter und erreichen nach ca. 600 m die Melscheder Mühle.

Dort halten wir uns rechts, wandern an Schloss Melschede vorbei und erreichen nach ca. 600 m die L544 (Langscheid-Beckum), der wir kurz nach rechts folgen. Von den beiden rechts abgehenden Wanderwegen nehmen wir den bergauf führenden Weg, um nun die letzten anderthalb Kilometer in Angriff zu nehmen.

Nach ca. 500 m, auf der Kuppe angekommen, halten wir uns links und gelangen so nach weiteren 500 m wieder zu unserer Ausgangskreuzung und von hier links bergab zum Ausgangspunkt.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Pui54 via ich-geh-wandern.de