Kliding

Kliding liegt etwa 7km entfernt von der Mosel auf den Höhenzügen der Mosel-Eifel. Im Osten erhebt sich am Ortsrand der Burgberg (425m). Im Ortszentrum steht – wie es sich gehört, selbst für einen Ort mit wenig als fünfzig Einwohnern – die Dorfkirche, die katholische St. Wendelin Kirche, ein neugotischer Saalbau von 1861-62.

Die größte Sehenswürdigkeit auf der Gemarkung von Kliding liegt allerdings gute 3km südwestlich vom Ort: der Klidinger Wasserfall, auch Schießlay genannt. Er ist mit einer Fallhöhe von 20m der höchste Wasserfall in der Eifel. Der Erdenbach stürzt hier über einen Felsriegel und bildet besonders im regenreichen Frühjahr ein schönes Bild, das man auf Schusters Rappen erwandern kann.

Ist man bis hierher schon einmal vorgedrungen, ist der Weg nicht mehr weit bis Kennfus, Hier erhebt sich etwa 2km nördlich von Bad Bertrich die Falkenlay (414m). Die Falkenlay ist ein ehemaliger Vulkan und an der Falkenlay liegen die sogenannten Eiszeithöhlen. Das Gebiet rund um die Falkenlay ist bereits seit 1954 als Naturschutzgebiet ausgewiesen.