Kiedricher Waldwanderweg (Rheingau)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 29 Min.
Höhenmeter ca. ↑465m  ↓465m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Kiedrich, das Schatzkästlein der Gotik. Fast so wie 500 Jahren sieht es auch heute noch im Kern von Kiedrich aus, denn weder Krieg noch Feuer zerstörten jemals den Weinbauort im Rheingau. Von Kiedrich aus kann man wunderbar die Wälder durchstreifen, die nach Norden zum Hauptkamm des Taunus ansteigen. Z.B. auf dem örtlichen Wanderweg 9, dem Waldwanderweg.

Wir beginnen den Waldwanderweg im Zentrum von Kiedrich, zwischen der gotischen St. Valentinus Basilika (um 1300) mit der bekannten Kiedricher Madonna und dem Renaissance-Rathaus von Kiedrich, das 1585 an der Stelle eines mittelalterlichen Pilgerhospitals mit repräsentativen Erkern und Treppenturm errichtet wurde.

Vom Marktplatz aus geht es durch die Oberstraße zur Bingerpfortstraße, der wir vorbei an einer kleinen Kapelle bis zum Ortsausgang von Kiedrich folgen. Oberhalb des Psychiatrischen Zentrums (Vitos Rheingau) wandert man hinein in den Wald, quert den Rheinsteig und kommt zur Förster-Rau-Eiche.

Wir wandern über um den Erbacher Kopf (580m) hinauf zum Wanderparkplatz Bittereiche an der Landstraße nach Hausen vor der Höhe. Nachdem die Landstraße hinter uns liegt, geht es nach Osten bis zur Schutzhütte an der Grünen Bank.

Ab hier halten wir uns wieder rheinwärts nach Süden. Man passiert nach einigen Kilometern die Waldgaststätte Rausch. Hier trifft man auf den Rheinsteig und wenig später gesellt sich auch noch der Rheingauer Rieslingpfad zu. Alle Wege führen zusammen zum Rastplatz Schöne Aussicht.

Durch die Weinberge und vorbei am Weinprobierstand Kiedrich kommt man wieder zurück nach Kiedrich, wo man noch die Sutton-Villa passiert. Die Villa wurde 1860 im Stil eines englischen Landhauses für den Kunstmäzen Sir John Sutton erbaut, der die Renovierung der Valentinuskirche eine Chorschule für die Kiedricher Chorbuben stiftete. Heute residiert hier das Weingut Robert Weil.

Vgwort