Hochgehhütet: Wanderung zum Beutenlay bei Münsingen


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 4 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑127m  ↓127m
Hochgehberge: Wegzeichen der Runde Hochgehütet (Markierung, Beschilderung)

Südlich von Münsingen wollen wir heute eine angenehme Route durch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb wandern. Der Premiumspazierwanderweg Hochgehhütet am Beutenlay ist mit vier Kilometern Länge relativ kurz und wird nur eine gute Stunde in Anspruch nehmen. So haben wir noch genügend Zeit, Münsingen, die an der Fläche gemessen größte Gemeinde im Landkreis Reutlingen in Baden-Württemberg, zu erkunden.

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz Hopfenburg im Süden von Münsingen. Hier liegt das Hofgut Hopfenburg mit Bauernhof, Zeltplätzen, Wohnwagen, Hofladen und Fahrradverleih. Gen Südwesten wandern wir los und erreichen bald den Wald, den wir an einer schmalen Stelle durchwandern.

Dann gelangen wir auf eine großflächige Wacholderheide. Weiter gen Südwesten erreichen wir nach den ersten 700 Metern unserer Wanderung den Aussichtspunkt Heutal-Blick. Von hier oben aus können wir einen weiten Blick über die umliegende Wald- und Wiesenlandschaft der Schwäbischen Alb genießen.

Wir wandern weiter. Über die Wacholderheide führt uns der Premiumweg bald steil bergab. Dann erreichen wir die Bahngleise der Schwäbischen Albbahn, die sich hier durch das idyllische Landschaftsbild schlängeln und die Bahnhöfe von Oberheutal und Münsingen miteinander verbinden. Gen Nordwesten wandern wir an den Gleisen entlang. Dann erreichen wir, nach etwa der Hälfte unserer Wanderstrecke, den Parkplatz am Schützenhaus Münsingen. Hier biegen wir nach rechts ab.

Leicht bergauf wandern wir am Rande einer Wacholderheide über einen Wiesenweg. Dann biegen wir nach rechts ab und wandern parallel zum Waldrand über die Wacholderheide zum Aussichts-Pavillon auf dem Beutenlay. Hier können wir auch eine Rast einlegen.

Weiter führt uns der Hochgehhütet-Premiumspazierwanderweg am Beutenlay gen Süden. Über die Wacholderheide erreichen wir den Wald und durchqueren diesen für 250 Meter gen Süden. Dann biegen wir nach links ab. 300 Meter weit führt uns die Route nun gen Westen, dann geht sie in einen Weg über, den wir bereits kennen. Diesen wandern wir zurück zu unserem Ausgangspunkt am Parkplatz Hopfenburg.

Bildnachweis: Von Edelmauswaldgeist [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort