Heiligenroth

Tourist-InformationTourist-Information

Im Osthang des Ahrbachtals liegt nur einen halben Kilometer von Montabaur entfernt das Dorf Heiligenroth. Vom Aussichtspavillon auf dem Mühlberg (292m) hat man einen schönen Blick auf den Ort und die Montabaurer Senke. Dabei erkennt man auch die „moderne“ Einfassung von Heiligenroth durch die Autobahn A 3 im Norden und den ICE-Bahntunnel im Süden.

Die katholische Pfarrkirche St. Petrus und Marcellinus wurde bereits im 12. Jahrhundert erbaut. Heute ist von diesen Anfängen noch der romanische Westturm erhalten. Der eigentliche Kirchenbau dagegen ist ein Neubau aus dem Jahr 1782, der 1933 noch einmal durch ein Seitenschiff erweitert worden ist. Die Innenausstattung ist barock und beinhaltet eine wertvolle Pieta aus der Zeit um 1750. Im Außenbereich sind noch Grabsteine aus dem 18. und 19. Jahrhundert erhalten.

Verlässt man Heiligenroth westlich in Richtung Montabaur, kommt man zum Himmelfeld. Hier steht eine alte Kreuzkapelle, die 1926 an Stelle des Vorgängerbaus von 1747 errichtet wurde. Rund um das Himmelfeld gibt es schöne Waldpartien. Der mit dem Schild H6 ausgewiesene Wanderweg etwa führt auf einer Strecke von 5km vom Festplatz Heiligenroth im Ahrbachtal zum Himmelfeld und retour.

Weitere Rundwege führen vom Festplatz auch auf den Mühlberg (Strecke H1, etwa 3km), durch den kleinen Fuchskautenwald mit Waldlehrpfad (Strecke H2, etwa 3km), ins Holbachtal (Strecke H3, etwa 4,5km) oder nach Wirzenborn zur Mündung des Ahrbachs in den Gelbach.