Große Meulenwald-Rundwanderung bei Schweich an der Mosel


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 4 Stunden 58 Min.
Höchster Punkt: 371 m
Tiefster Punkt: 193 m
Rundwanderweg R 1 Meulenwald

Der Meulenwald ist ein weitläufiges Waldgebiet in der südwestlichen Mosel-Eifel. Hier ist mit der Kennung R 1 eine große Rundwanderung ausgeschildert, die unterhalb des Heilbrunnens Schweich beginnt.

Der Heilbrunnen Schweich ist eine gärtnerische Anlage, die rund um die im 17. Jahrhundert als „Wunderquelle“ verklärte Quelle entstanden ist. Hier kann man sich – wenn man die Tour beendet hat – in einem Wassertretbecken später die dampfenden Füße kühlen.

Wir wandern entgegen des Uhrzeigersinns zunächst am südlichen Rand des Meulenwalds hinauf nach Föhren. Unterwegs genießt man die vielen, schönen Aussichten aufs Moseltal. In Föhren stößt man auf das barocke Schloss Föhren, das im 17. Jahrhundert durch Um- und Erweiterungsbaumaßnahmen an einer mittelalterlichen Burganlage entstanden ist.

Zum Schloss Föhren gehörte auch eine Zehntscheune. Gegenüber dieser Zehntscheune steht der Säulenbaldachin aus rotem Sandstein mit Jesus am Kreuz. Das Kruzifix hat den wenig schmeichelhaften Beinamen Dicker Herrgott.

Man passiert das Heimatmuseum Föhren. In dem erzählen die Räume, Werkstätten und Werkzeuge vom Leben der Ururgroßeltern aus dem 19. Jahrhundert. Sehr liebevoll eingerichtet und ausgestattet. In der Hofstraße befinden sich zudem weitere denkmalgeschützte Häuser.

Nach so viel Kultur geht es dann wieder hinein in den Meulenwald und wir steuern ungestört von Zeichen der Zivilisation das Dorf Naurath an. In Naurath steht nicht nur die katholische St. Elisabeth Kirche aus dem Jahre 1762 und das ehemalige Hofhaus der Reichsgrafen von Kesselstatt (Baujahr 1825), sondern auch ein eigenes Brauhaus.

Das Brauhaus Zils bietet nicht nur selbstgebrautes Bier, sondern auch ein Gasthaus mit deftiger Küche und ein Hotel. Wenn man also nicht mehr gewappnet ist für den Rückweg, kann man hier notfalls seine müde Knochen lagern und den Körper mit süffiger Hopfenschorle erfrischen.

Von Naurath aus geht es dann über knappe zehn Kilometer durch den Meulenwald zurück nach Schweich, wo man – wie erwähnt – am Wassertretbecken seine Füße einer notwendigen Kühlung unterziehen kann.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.