Grünes Meer

Das Grüne Meer südlich von Laubach, das ist der 2009 eröffnete Entdeckungswald von Schloss Laubach. Auf halber Strecke zwischen Laubach und Schotten liegt das Grüne Meer, das die drei Grundgedanken Ökologie, Geschichte und Spaß verbinden soll. Der Entdeckungswald nimmt eine Fläche von 80ha im über 10.000ha großen Laubacher Forst ein.

Der eintrittspflichtige Entdeckungswald hat Einiges zu bieten, z.B. einen Waldentdeckungspfad, ein Wildgehege und einen Streichelzoo. Ein besonderer Höhepunkt im Sinne des Wortes ist die Himmelsleiter, ein 35m hoher Aussichtsturm mit ungestörtem Blick über Gießener Becken, Wetterau und Vogelsberg.

Spannend ist auch die Köhlerei. Hier wird gezeigt, wie früher die Menschen im waldreichen Vogelsberg und dem Laubacher Hügelland Holzkohle erzeugten, das für die Schmelze von Erzen benötigt wurde.

Ein besonderer Baumwipfelpfad ist das Robin-Hood-Dorf. Hier können Kinder, Jugendliche und Erwachsene wie die bekannten Helden in Strumpfhosen durch die Bäume klettern. Entlang von Kletterseilen geht es von Baumhütte zu Baumhütte.

In den Entdeckungswald Grünes Meer integriert ist auch die Ruine der Kirche der Wüstung Ruthardshausen. Die Wohnhütten der Menschen sind längst verfallen, die Kirche aus Stein hat sich aber wenigstens als Ruine erhalten.