Geopfad Bergisch Gladbach


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 42 Min.
Höhenmeter ca. ↑178m  ↓178m
Geopfad Bergisch Gladbach

Die Schlade bei Bergisch Gladbach ist ein Trockental, das aus der Zeit stammt, als das Bergische Land ein Ozean war. Aufgrund ihrer geologischen Bedeutung und der außergewöhnlichen Vegetation, ist die Schlade heute als Naturschutzgebiet, Bodendenkmal und eines von bundesweit 77 nationalen Geotop ausgewiesen.

Um die Schönheiten der Schlade für Besucher zu dokumentieren, wurde der Geopfad Bergisch Gladbach eingerichtet. Zahlreiche Informationstafeln am knapp 7km langen Geopfad erläutern erdgeschichtliche Hintergründe. Start für den Geopfad ist im Zentrum von Bergisch Gladbach, direkt hinter dem Bürgerhaus Bergischer Löwe an der katholischen Pfarrkirche St. Laurentius.

Von hier folgt man dem Geopfad im Uhrzeigersinn durch die Laurentiusstraße, Odenthaler Straße und Theodorstraße in die Schlade. Dann geht es durch das Steinbruchgebiet hinauf nach Romaney.

Weiter führt der Geopfad Bergisch Gladbach ins Strundetal zum Igeler Hof und zum LVR Industriemuseum Alte Dombach. Das LVR-Industriemuseum Alte Dombach dokumentiert die Geschichte der Papierproduktion in Bergisch Gladbach. Von hier geht es auf dem Geopfad Bergisch Gladbach wieder zurück zum Konrad-Adenauer-Platz, wo man noch gut einen Besuch der Städtischen Galerie Villa Zanders anschließen kann.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.