Entlang der Wied im Hatterter Grund (Westerwald)


12 Bilder
Artikelbild
Länge: 10.33km
Gehzeit: 02:33h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 79
Höhenprofil und Infos

Vom kleinen Örtchen Merkelbach aus führt uns diese Wanderung bis hinab zur Wied. Dabei wandern wir zunächst durch das als Naturschutzgebiet ausgewiesene Obere Wiedtal und dann weiter in westlicher Richtung hinein in den Übergang zum Hatterter Grund. Oft begleitet uns dabei die Wied, welche wir im Laufe der Wanderung gleich mehrmals überqueren werden.

Ein guter Startpunkt zu dieser Wanderung ist der großzügige Parkplatz am Sportplatz in Merkelbach. Ab hier geht es zuerst einmal gemächlich bergab und hinein in ein kleines Waldgebiet, später dann leicht bergan bis zu einer Wegekreuzung. Hier folgen wir dem Weg rechter Hand, und über einen Waldlehrpfad gelangt man zum Rastplatz "Schönwetterseck". Hier scheint nicht etwa durchgehend die Sonne, sondern der Rastplatz erinnert die Wanderer an einen Förster Schönwetter. Dieser pflegte und hegte den Wald in der Zeit von 1922 – 1958, wie eine aufgestellte Informationstafel erklärt.

Bald geht es nun über die Wied hinweg zu den Kliniken Wied im Mühlental. Das Klinikgebäude hat eine ziemlich bewegte Vergangenheit, mal Jagdsitz, mal Papiermühle und sogar als Sporthotel, hinter sich gebracht. Heute kümmert man sich hier als bekannte Rehabilitationsklinik um die Patienten.

Wir treffen nun auf den im Westerwald bestens bekannten Wiedweg, dem wir nun über pfadige Wege für längere Zeit folgen. Zunächst geht es bis nach Höchstenbach, und nach dem Dorf wandert man für ein kleines Stück auf der Trasse der ehemaligen Bahn zwischen Selters und Hachenburg. Bald geht es erneut über die Wied hinweg und auf einem Trampelpfad bis zur Krambergsmühle.

An der Krambergsmühle wird mittels eines neu erbauten Steges abermals die Wied überquert, und über einen Trampelpfad geht es nun bis zur Marzauermühle. Kurz vor der Mühle halten wir uns rechts und verlassen hier wieder den Wiedweg, welcher sich weiter geradeaus zur Hammermühle schlängelt. Hinter der Marzauermühle überquert man nun ein letztes mal die Wied und verlässt das Wiedbachtal aufwärts über freies Feld mit schönen Fernsichten. Im Zick-Zack wandert man nun bei anhaltend guter Fernsicht wieder bis zurück nach Merkelbach, und die Runde schließt sich.

Autor: RS
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.44km
Gehzeit:
02:21h

Der Hatterter Grund ist eine Hochmulde, die von der Kroppacher Schweiz im Norden, dem Hachenburger Land und der Westerwälder Seenplatte im Osten,...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.45km
Gehzeit:
02:57h

Die Wied, der längste Fluss im Westerwald, prägt wesentlich den westlichen Teil des Westerwalds. Von der Quelle bei Linden an der Westerwälder...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.01km
Gehzeit:
02:48h

Eine schöne Runde durch den Hachenburger Westerwald verspricht der mit H8 durchgängig ausgeschilderte Hachenburger Ortswanderweg. Vom Start im Hachenburger...

Weitere Touren anzeigen

Deine Gastgeber vor Ort
Hier werben Gastgeber in der Nähe dieser Wandertour um Deine Aufmerksamkeit. Genieße den Tag!