Entdeckerschleife Stindertal (Mettmann)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Stunden 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑346m  ↓346m
Entdeckerschleife Neanderland Stinderbachtal

Das Niederbergische Land ist städtisch geprägt, aber dennoch gibt es immer wieder diese verträumten, stillen Winkel, die einen komplett vergessen lassen, das wenige Kilometer weiter Tausende von Menschen wohnen und arbeiten.

Einer dieser stillen Winkel ist das Stinderbachtal (oder auch verkürzt einfach Stindertal genannt.). Der Stinderbach ist ein 5km langer Zufluss des Hubelrather Bachs, der wiederum in die Düssel mündet und mit dieser zusammen dem Rhein zufließt.

Unsere Wanderung ins Stinderbachtal beginnt am Jubiläumsplatz in der City von Mettmann. Wir gehen vor zum Marktplatz, wo die katholische Pfarrkirche St. Lambertus steht. Die heutige Kirche wurde 1883 eingeweiht. Älter ist allerdings noch der Kirchturm, der von einem romanischen Vorgängerbau aus dem 12. Jahrhundert stammt.

Ebenfalls am Marktplatz steht das Stadtgeschichtshaus, das hier 1995 in der alten Bürgermeisterei eingerichtet wurde. Das Gebäude, ein schmucker bergischer Bau, wurde erstmals 1584 erwähnt und dient heute als Gute Stube Mettmanns – u.a. für Eheschließungen und Empfänge.

Vorbei an der evangelischen Kirche in der Freiheitsstraße spazieren wir in die Gottfried-Wetzel-Straße, passieren die Ringstraße und kommen zum Rathaus Mettmann. Dann geht es westwärts zur Bundesstraße B 7. Wenn die hinter uns liegt, wird es ruhiger und wir wandern hinein ins Stindertal.

Das Naturschutzgebiet Stinderbachtal ist ein weitgehend von Grünland geprägtes Tal mit feuchter Talaue, dessen Hänge mit naturnahem Laubwald bestockt sind. Bedeutung hat das Stindertal durch seinen insgesamt naturnahen Charakter mit großflächigen Schilfröhrichten, Nassgrünland und durch teils mageres Weidegrünland entlang der Hänge. Sie bieten Lebensraum für seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten.

Wir verlassen später das Stinderbachtal und wandern wieder zur B 7, der wir ein Stück folgen und dann auf Höhe des Parkplatzes Eidamshauser Straße nach rechts in eben diese abbiegen. Die Eidamshauser Straße bringt uns auf direktem Weg zum Neanderthal-Museum im Neandertal.

Ab hier folgen wir dem Mettmanner Bach aufwärts und wandern zurück nach Mettmann. Wir stoßen auf die Neandertalhalle und die Königshof-Galerie, bevor wir schließlich wieder den Jubiläumsplatz erreichen.

Bildnachweis: Von Lwulfe [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort