Eifelschleife Burg Satzvey


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 53 Min.
Höhenmeter ca. ↑209m  ↓209m
Eifelschleife Burg Satzvey Wegzeichen Markierung Beschilderung

Viele Eifelschleifen legen sich in den Norden des Mechernicher Eifelvorlands. Unsere Runde liegt zwischen Katzvey und Satzvey, mit Veybach im Tal nebst Eifelstrecke und den östlichen Waldbogen schlagen wir nahe der Autobahn A 1. Man ist verkehrstechnisch sehr gut hier angebunden.

Wir wandern erstmal aufwärts, gegen den Uhrzeigersinn und mit Eifelwald mit Start am Wanderparkplatz Katzensteine bei Katzvey. Wir starten quasi in der frühen Steinzeit, denn die Katzensteine sind 246Mio Jahre alt. Bis zu 15m hoch sind die rötlichen Sandsteinfelsen, die bereits die Römer schon abgetragen und für ihre Bauten verwendet haben. Per kleinem Abstecher können wir deren einstigen Steinbruch anschauen. Untersuchungen haben auch ergeben, dass zur Altsteinzeit hier schon geschafft wurde.

Der erste Kilometer der Runde bringt uns auf den höchsten Punkt bei 321m im Wald. Mit Waldrand und Feld wandern wir westlich der A1 und treffen auf ein Relikt vom Römerkanal. Ohne diese römische Wasserleitung wären die Kölner vielleicht vertrocknet. Östlich der A1 ist übrigens die (private) Burg Zuviel (vor 1107) am Südrand des Waldes am Billiger Berg.

Wenn wir talwärts an die Landstraße kommen, ist dort eine Kriegsopfergedächtnisstätte, gegenüber dem Parkplatz zur Burg Satzvey. Zu der gehen wir jetzt. Burg Satzvey gilt als eine der besterhaltenen Wasserburgen des Rheinlands in originaler Bausubstanz und wurzelt im 12. Jahrhundert. Das ursprüngliche Burghaus, das doppeltürmige Torhaus, Nordmauer und Nordturm stammen aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Zusammen mit Erweiterungen aus dem 19. Jahrhundert ist Burg Satzvey ein sehr malerisches Ensemble. Das Burggelände ist frei zugänglich. Führungen kosten eine kleine Gebühr.

In Nachbarschaft von Burg Satzvey steht die katholische Pfarrkirche St. Pantaleon, die 1807 fertig wurde und im 13. Jahrhundert erstmalig urkundlich genannt wurde. Pfarrhaus und Pfarrscheune sind aus dem 18. Jahrhundert.

Wir wandern den Friedhof zur Rechten und den Veybach in dessen Aue zur Linken nach Katzvey entlang In den Kämpfen, Am Mühlenberg, Am Wasserfall, letztlich dort mit Waldbegleitung. Am Flüsschen heißt der weitere Weg entlang der Eifelstrecke, die wir queren, um zum Ausgangsort bei den Katzensteinen anzukommen. Der Veybach, fast 23km, fließt weiter und mündet beim nordöstlich von uns gelegenen Euskirchen in die Erft.

Vgwort