Ederhöhenweg Etappe 8 Bringhausen - Bergheim


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 27 Min.
Höhenmeter ca. ↑603m  ↓676m
Ederhöhenweg am Edersee

In Bringhausen am Edersee beginnt die achte Tageswanderung auf dem Ederhöhenweg, der von der Quelle im Siegerland bis nach Kassel führt. Der Ederhöhenweg verlässt nun erstmal den Edersee und führt südwärts hinein in den Kellerwald und hinauf auf den Daudenberg (465m). Am Südwesthang des Daudenbergs, der steil ins Keßbachtal abfällt, sind imposante Felsformationen zu sehen, bevor man durch den Wald den Sauermilchplatz erreicht, wo eine Schutzhütte zum Rasten einlädt.

Weiter geht es durch den Kellerwald zum Pumpspeicherkraftwerk Waldeck: Was sich so nach grauer Industrie anhört, ist eine ziemlich grüne Sache: Man pumpt bei guter Energielage Wasser vom Edersee und dem Affoldener See in die beiden Hochspeicherbecken. Wenn’s dann mal an den Seen nicht so ordentlich rauscht, lässt man das Wasser wieder ab und erzeugt so Strom. Das erste Pumpspeicherkraftwerk Waldeck wurde bereits 1929-33 errichtet, der zweite See folgte 1969-74.

Im Osten des Pumpspeicherkraftwerks erhebt sich der Peterskopf (507m). Hier hinauf fährt die Peterskopfbahn, eine Standseilbahn, deren Talstation am Affoldener See liegt. Wer fußmüde ist, kann den Ederhöhenweg hier mit maschineller Unterstützung abkürzen.

Echte Wanderer wandern aber am Hochspeicherbecken südlich des Ochsenwurzelkopfs (542m) entlang und um den Großen Hegekopf (454m) herum und neben dann den Abstieg nach Hemfurth. In Hemfurth leitet der Ederhöhenweg weiter zum Ortsteil Edersee und an die mächtige Staumauer des Edersees. 300.000 Kubikmeter Bruchstein wurden auf 400m Länge verbaut. Vom Staudamm genießt man einen schönen Blick über Hessens größten See. Direkt am Staudamm liegt auch der beliebte Wasserspielplatz Aquapark.

Der Ederhöhenweg führt dann wieder zurück nach Hemfurth, passiert über die Bringhäuser Straße die Eder und führt parallel zur Landstraße nach Waldeck hinauf zum Aussichtspunkt am Uhrenkopf (390m). Von hier hat man noch einmal einen phantastischen Blick auf den Edersee.

Dann geht’s am Michelskopf (425m) und dem Prinzepölskopf (338m) vorbei nach Affoldern. Hier beginnt sich das Edertal an der sogenannten Rabensteinpforte weit zu öffnen und ins Wildunger Land überzugehen. Der Rabenstein (439m) liegt südlich hinter dem 165ha großen Affoldener See. Der Affoldener See ist das Unterbecken der beiden Hochbecken am Pumpspeicherkraftwerk Waldeck und dient als Vogelschutzgebiet sowie Freizeitgelände.

Mit der Eder geht’s auf dem Ederhöhenweg nach Mehlen. Hier passiert man einige Teiche – Überbleibsel aus der Zeit, als hier Kies und Sand abgetragen wurde. Die Mehlener Teiche stehen heute zum Großteil unter Naturschutz. Am Ende der Weiher ist dann Bergheim erreicht, Ziel der achten Etappe auf dem Ederhöhenweg.

Ederhöhenweg Etappen


Ederhöhenweg Etappe 1 - Ederhöhenweg Etappe 2 - Ederhöhenweg Etappe 3 - Ederhöhenweg Etappe 4 - Ederhöhenweg Etappe 5 - Ederhöhenweg Etappe 6 - Ederhöhenweg Etappe 7 - Ederhöhenweg Etappe 8 - Ederhöhenweg Etappe 9 - Ederhöhenweg Etappe 10 - Ederhöhenweg Etappe 11

Vgwort