Ederhöhenweg Etappe 2 Aue - Arfeld


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 37 Min.
Höhenmeter ca. ↑794m  ↓813m
Der Ederhöhenweg führt durchs Wittgensteiner Land

Von Aue – im Süden der neuen Wisent-Wildnis Wittgenstein gelegen – geht es parallel zur Eder zunächst nach Raumland. Raumland liegt an der Einmündung der Odeborn in die Eder und ist seit gut 400 Jahren Bergbaugebiet: Hier wird der typische Wittgensteiner Schiefer geschlagen, der zahlreiche Häuser schmückt und vor allem vor dem nicht immer sonnigen Wetter schützt.

Der Ederhöhenweg leitet zur evangelischen Bonifatiuskirche. Die romanische Hallenkirche entstand um das Jahr 1200. Aus dem 15. Jahrhundert stammen zwölf Bildfelder, die die Passion Jesu illustrieren, und die erst 1985 im Chorraum der Kirche und in der Chorapsis freigelegt wurden. Das Geläut der Bonifatiuskirche in Raumland stammt aus der Mitte des 14. Jahrhunderts und zählt zu den ältesten Kirchenglocken in Westfalen.

Am Südrand des als Naturschutzgebiets ausgewiesenen Gelände der früheren Grube Hörre führt der Ederhöhenweg weiter ostwärts und steuert das Etappenziel in Arfeld an. Auch in Arfeld gibt es eine schöne Kirche zu sehen. Die heute evangelische Pfarrkirche ist schon für das 9. Jahrhundert belegt und entstand in ihrer aktuellen Form im 13. Jahrhundert. Sehenswerte Details im Innenraum sind die Fresken aus dem 13. und 14. Jahrhundert, die ausgesprochen gut erhalten sind.

Bekannt ist Arfeld auch für sein Schmiedemuseum, das in einer Schmiede aus dem 19. Jahrhundert eingerichtet wurde. An besonderen Schautagen werden der schwere Eisenamboss und das Schmiedefeuer auch heute noch gelegentlich in Betrieb genommen.

Ederhöhenweg Etappen


Ederhöhenweg Etappe 1 - Ederhöhenweg Etappe 2 - Ederhöhenweg Etappe 3 - Ederhöhenweg Etappe 4 - Ederhöhenweg Etappe 5 - Ederhöhenweg Etappe 6 - Ederhöhenweg Etappe 7 - Ederhöhenweg Etappe 8 - Ederhöhenweg Etappe 9 - Ederhöhenweg Etappe 10 - Ederhöhenweg Etappe 11