Durch die Wälder bei Heftrich (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑225m  ↓225m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Eingefasst von Heidekopf (408m) im Osten und Totenberg (396m) im Westen liegt der Idsteiner Stadtteil Heftrich. Der Schlabach durchfließt den kleinen Ort in nördliche Richtung, der 1367 sogar Stadtrechte verliehen bekam. Einen Kilometer südlich von Heftrich befand sich am Limes das Kastell Alteburg, von dem jedoch keine Reste mehr ersichtlich sind.

Von Heftrich aus startet diese Wanderung nach Norden, um ein ausgedehntes Waldgebiet zu erkunden. Als Start und Ziel bietet sich die Straße „Im Wiesental“ in Heftrich an. Zunächst wandern wir für eine Weile aufwärts über freies Feld im Zickzack bis zur Kreisstraße 717 und erreichen dort den Parkplatz „Gebück“ mit ebenfalls vorhandenen Parkmöglichkeiten.

Ab hier wandern wir nun zunächst am Waldrand entlang, mit Blick auf Glashütten, und dann hinein in den Wald. Vorbei an der westlich gelegenen Erhebung Nollen (467m) geht es auf direktem Wege bis zur Bundestraße 8. Von nun an geht es bergab auf schönen Waldwegen, mal links, mal rechts, bis man das Waldende erreicht. Entlang der Landstraße und später über einen Feldweg wandernd erreichen wir so auch schon wieder den Startpunkt.

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Untertaunus Idsteiner Senke Taunus Hessen Rheingau-Taunus-Kreis