Dreitälerrunde Marialinden: Kleiner Naafbach, Schlingenbach und Lombach


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑239m  ↓239m
Ortswanderwege Marialinden

Overath liegt in Rheinberg (dem südwestlichen Teil des Bergischen Lands) und zu Overath gehört der Stadtteil Marialinden. Hier gibt es ein Bürgerkomitee, das sich zur Aufgabe setzt, Marialinden fortwährend lebenswerter zu machen. Und dazu zählen im Bergischen natürlich auch Wanderwege. Einer davon ist die Dreitälerrunde.

Die Dreitälerrunde führt durch die Täler von Kleinem Naafbach, Schlingenbach und Lombach. Wir starten zur Dreitälerrunde an der Wallfahrtskirche Marialinden. Die Kirche wurde um 1516 dreischiffig im gotischen Stils gebaut. 1897-98 wurde das Langhaus um ein Joch verlängert und ihm eine neugotische Zweiturmfassade im Westen vorgesetzt.

Es geht los Richtung Süden. Am Kreisverkehr biegen wir in die Franziskanerstraße, kommen dann Aufm Steinacker und biegen hier ins Grüne zum Kleinen Naafbach. Der Kleine Naafbach ist nur 4km lang und fließt dem „normalgroßen“ Naafbach zu, der wiederum auf dem Weg zur Agger ist.

Wir begleiten den Kleinen Naafbach aufwärts, kreuzen die kleine Straße Oberscheiderberg und wandern nach Krampenhöhe und weiter nach Lorkenhöhe, beides zu Marialinden gehörende Weiler. Jetzt geht es in ein kleines Waldgebiet und wir wandern ins Schlingenbachtal. Der Schlingenbach ist ein 6km langes Bächlein, dass bei Vilkerath in die Agger mündet.

Das Schlingenbachtal ist zu großen Teilen als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Der Schlingenbach fließt durch eine waldreiche Umgebung mit ausgedehnten Fichtenforsten und Buchenwäldern, die auch die Talhänge zum größten Teil überziehen und nur von einzelnen Weilern und ihren Grünlandflächen unterbrochen werden.

Schon bald verlassen wir das Schlingenbachtal wieder und wandern auf die Siedlung Linde zu. Im Ort halten wir uns rechts und wandern dann in Tal Nummer 3: das Lombachtal. Wir wandern das Lombachtal bergauf. Wenn nach einiger Zeit die ersten Häuser in Sicht kommen, gehen wir rechts weiter bergauf. Im kleinen Dorf Höhe gehen wir links und kommen dann alsbald wohlbehalten zurück zur Wallfahrtskirche Marialinden.

Bildnachweis: Von Duschan1944 [GFDL] via Wikimedia Commons

Vgwort