Drei-Täler-Weg Kirchzell (K4)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑417m  ↓417m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Drei Täler, markiert durch drei Bäche: Gabelbach, Dörnbach und Waldbach. Drei Orte: Kirchzell, Ottorfszell und Watterbach, ein Drittel Wald, ganz in der Nähe bei Hesselbach, ist das Dreiländereck Bayern, Baden-Württemberg, Hessen. Dreierlei sollte auf der romantischen Wanderung nicht fehlen: Essen, Trinken, Gesellschaft, mit der Ruhe ein Genuss ist.

Die Gemeinde Kirchzell im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald liegt im Buntsandsteingebiet. Der rund 8km lange Gabelbach fließt in die 25km lange Mud und die entwässert in den Main. Wir starten an der Kirche von Kirchzell. Die neugotische katholische Kirche Herz Jesu wurde 1873 gebaut. Mit der Pfarrgasse kommen wir über den Gabelbach und verlassen den Ort über die Kindergartenstraße.

Durch die Aue des Gabelbachs kommen wir zum Sportplatz, wo sich die Runde öffnet und wir mit Wald auf und ab wandern. Wir kreuzen die St2311 und den Gabelbach. Mit Waldrand kommen wir auf dem Weg nach Ottorfszell an einer Kapelle vorbei und sind nach rund 3,5km in Ottorfszells Ortsmitte. Durch Ottorfszell führt auch der Nibelungensteig auf seiner 5. Etappe

In Ottorfszell fällt linkerhand die katholische Filialkirche St. Barbara auf. Sie entstand im Heimatstil 1909/1910. Der Gabelbach fließt links von uns und wir verlassen die Ortschaft gen Süden über den Klingenweg. Mit Waldrand folgen wir dem Gabelbach seiner Quelle entgegen.

Die Wanderung beschreibt einen Bogen um den Mühlschwang, wo der Breitenbach zufließt und wir kommen im Weiler Breitenbach zum Dörnbach sowie zur kleinen Wallfahrtskapelle St. Wendelin und Nikolaus (1741).

Wir wandern aufsteigend durch das Dörnbachtal entlang dem 5km messenden Dörnbach, links von uns, und sind nach rund 9,7km im Örtchen Dörnbach, in dem zwei Bauernhöfe aus dem 18./19. Jahrhundert denkmalgeschützt sind. Zwischen zwei Wegekreuzen biegen wir in den Wald und wandern einen Stich aufwärts zur Dörnbachshöhe, wo wir rund 400m erreichen.

Abwärts wandern wir erst durch Wald und dann mit Wiesen durch den Talkessel nach Watterbach. Das Kirchdorf hat seine katholische Filialkirche von 1779 unter das Patronat von St. Sebastian gestellt. In Watterbach kreuzen wir den Waldbach. Der misst rund 10,6km und ist auf dem Weg in den Gabelbach. Mit dem Waldbach zur Rechten wandern wir durch Wald zum Sportplatz von Kirchzell am Gabelbach zurück. Bis zur Ortsmitte ist es nicht weit.

Bildnachweis: Von Bytfisch [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort