Burg Greifenstein Schlosskirche

Über den Kirchplatz von Burg Greifenstein geht man auf die Barockkirche zu. Sie ist auf die Katharinenkapelle aufgesetzt, die zwischen 1448 und 1476 erbaut worden ist. Damit zählt die Kirche zu den wenigen Doppelkirchen Deutschlands.

In die Katharinenkapelle wurde 1618 die Gruft mit Gedenkstein eingesetzt. Der alte Zugang führt in die unterirdischen Verteidigungsanlagen, die Kasematten. Die Barockkirche wurde unter dem Grafen Wilhelm Moritz zu Solms-Greifenstein ab 1683 erstellt und 1702 geweiht.