Britzer Garten: Rundtour ab Alt-Mariendorf


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑120m  ↓120m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Berlin ist grün. 14,5% der Stadtfläche besteht aus öffentlichen Grünflächen. Neben Sportplätzen, Friedhöfen und den rund 70.000 Kleingärten sorgen für den hohen Grünanteil es um die 2.500 Parks von winzig bis richtig groß. Und der schönste der Berliner Parks ist der Britzer Garten. Er wurde in seiner heutigen Form 1989 eröffnet und geht auf das Gelände der Bundesgartenschau von 1985 zurück.

Der Britzer Garten ist nicht nur schön, sondern auch ziemlich sauber, was daran liegt, das das Gelände eingezäunt ist und der Zugang nur tagsüber und mit Eintrittskarte möglich ist. Die kostet derzeit 3 Euro für einen Erwachsenen - die sich aber tatsächlich lohnen.

Wir starten unsere Rundtour durch den Bitzer Garten am U-Bahnhof Alt-Mariendorf, dem südlichen Endbahnhof der U-Bahn-Lini U6. Vom Bahnhof aus gehen wir in die Reißeckstraße, rechter Hand erstreckt sich das 210.000 Quadratmeter große Gelände des Heidefriedhofs.

Wir bieten nach rechts in den Park an der Britzer Straße ab, kommen am Kleinen Karpfenpfuhl vorbei, halten uns dann rechts in die Grüntenstraße und spazieren vorbei an der Kleingartenanlage Barnet und durch die Kleingartenanlage Wildspitz.

Dann kommen wir zum Britzer Garten und lösen unser Eintrittsticket am Eingang Tauernallee. Wir spazieren vorbei an einem Spielplatz zum Irissee und kommen dann am zentralen Festplatz zum großen See - schlicht Hauptsee genannt. Wir gehen zum Modellboothafen, wo man meistens Modellbaukapitäne beobachten kann, die ihre kleine Schätze auf dem Wasser cruisen lassen.

Wir begleiten nun den südlichen Teil des Sees - schlicht Südsee genannt - und gehen dann hinauf auf die Britzer Höhe (60m). Dann gehen wir entlang der Ostflanke des Britzer Gartens zum Kalenderplatz, wo wir am Ostsee gut pausieren können.

Dann steht ein weiterer „Bergaufstieg“ an, hinauf auf den Aussichtsberg, der in die Parkanlage modelliert wurde. Vorbei am Café am See spazieren wir zum Ausgang Mohriner Allee. Hier verlassen wir den Britzer Garten und gehen vor zum Imbrosweg, dem wir zur Rixdorfer Straße und zum Volkspark Mariendorf folgen.

Wir gehen vorbei am Sommerbad Mariendorf und am Volksparkstadion in den Volkspark Mariendorf, kommen zum Blümelteich und spazieren durch den Park zur Straße Alt-Mariendorf, die uns den Weg zur gleichnamigen U-Bahn-Station am Mariendorfer Damm vorgibt.

Vgwort