Bremecker Rundwanderung (Kierspe Rundwanderweg A3)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑111m  ↓111m
Wanderwege A3 in Kierspe Wegzeichen Beschilderung Markierung

Klein und fein ist die Runde nordwestlich von Kierspe, die sich zur Hälfte durch offene Landschaft mit Wiesen- und Feldflur auszeichnet, zur anderen durch Mischwald. Oberbremecke und das Gut Bremecke im Tal der Kerspe sorgen für weitere Kurzweil.

Der Spaziergang beginnt im Gebiet namens Handweiser, an einem Sträßchen zwischen der Friedrich-Ebert-Straße (L528) und Hüttenberg (K25). Vom Parkplatz wandern wir gen Süden, erst mit der K25, sodann mit der L528, an der Bushaltestelle Handweiser öffnet sich die Runde und wir halten uns links.

Durch die Wiesen kommen wir nach Oberbremecke, mit seiner Handvoll Häuser. Im Gemeindegebiet von Kierspe sind kleinflächige Naturschutzgebiete ausgewiesen. Das Gebiet selbst ist seit 2015 Teil des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge.

Ein Stück geht’s dann nochmal mit Friedrich Ebert. Dann verlassen wir die Straße und biegen zum Gut Bremecke im Tal der Kerspe ein. Gut Bremecke ist eine Jausenstation und Reitanlage. Man kann drinnen wie draußen eine leckere Rast genießen.

Das Flüsschen Kerspe misst 12,5km, hat seine Quelle südlich von Kierspe und mündet bei Wipperführth-Ohl in die Wipper, bzw. die Wupper. Ein Teil des Bachlaufs wurde Naturschutzgebiet Unteres Kerspetal, das aus zwei Teilflächen besteht. Grünland und Waldgesellschaften, feucht bis nass, mit Bach-Erlen-Eschenwald und Sumpfwald nebst Flechten und Eichenwald sollen geschützt werden, damit sie weiterhin der Artenvielfalt ein gutes Daheim bieten. Die Kerspe wird ein Stück südwestlich von uns kurz in ihrer Natur aufgehalten und zur Kerspetalsperre gestaut. 150ha Wasseroberfläche kommen dabei zusammen. 

Da würde das kleine Naturschutzgebiet Unteres Kerspetal ca. 4,5 Mal drunter versinken. Wir wandern durch dieses kleine Schatzkästchen per Raukenweg und sehen alsbald die Bushaltestelle Handweiser, von der aus wir das bekannte Stück zurückwandern.

Bildnachweis: Von Petra Klawikowski [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort