Barweiler

Der Fremdenverkehrsort Barweiler liegt an der Bundesstraße B 258, die von Blankenheim in der Ahr-Eifel zum Nürburgring in der Hocheifel führt. In Barweiler darf man auch als Nichtwallfahrer Station an der Wallfahrtskirche St. Gertrud machen, die um 1670 erbaut und im 19. Jahrhundert erweitert wurde.

In der katholischen Pfarrkirche St. Gertrud ist die sehenswerte Maria mit der Lilie zu bewundern. Es heißt, im Sommer 1726 wurde der Statue als Schmuck eine Lilie in die Hand gesteckt. Nachdem diese verdorrt war, habe sie um das Fest von Mariä Geburt neue Knospen entwickelt. Von Kirchenleuten wurde das Wunder untersucht und anerkannt, was der Kirche als Gnadenort in Barweiler einen Zustrom von Pilgern bescherte.

Nordöstlich von Barweiler fließt der Wirftbach, ein 12km langer Zufluss des Trierbachs mit Quelle am Nürburgring und Mündung bei Kirmutscheid. Am Wirftbach liegt die Barweiler Mühle, die im frühen 19. Jahrhundert als Ölmühle errichtet wurde. Heute ist die Barweiler Mühle ein bekannter Angelpark mit mehreren eigenen Gewässern.

Folgt man dem Wirftbach noch ein wenig weiter abwärts, kommt man zum Standort der früheren Wallfahrtskapelle Müllenwirft. Die war mal eine der wichtigsten Pilgerorte in der Hocheifel und stolze 32m lang. Im 19. Jahrhundert wurde die Wallfahrtskapelle Müllenwirft abgerissen. Heute erinnert die kleine Gedenkstätte Noth Gottes an die frühere Wallfahrtsstätte.

Regionaler Bezug:

Adenau Landkreis Ahrweiler Rheinland-Pfalz Hocheifel Vulkaneifel Eifel