Aussichtsreiche Runde zwischen Seelbach und Wirbelau (Mittellahntal)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 42 Min.
Höhenmeter ca. ↑227m  ↓227m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Vom kleinen Ort Seelbach, auf der Westerwaldseite der Lahn, starten wir diese Runde in Richtung Norden nach Wirbelau. Der Sportplatz in Seelbach, an der Kreisstraße in Richtung Falkenbach gelegen, bietet genügend Parkmöglichkeiten, um die Runde zu starten. Zunächst wandern wir bei guter Fernsicht über freies Feld mal links, mal rechts, zu einem Waldgebiet.

Ein kleiner Trampelpfad leitet durch den Wald auf einen schönen Waldweg, dem wir bald abwärts, entlang des Waldrandes, durch ein Bachtal bis nach Wirbelau folgen. Unterwegs treffen wir auf einige Fischteiche und schöne Rastmöglichkeiten am Wegesrand, bevor es durch den Ort hindurch und über den Wirbelauer Bach hinweg wieder hinein in ein Waldgebiet geht.

Jahrzehntelang war Wirbelau übrigens auch Abbaugebiet des begehrten Lahnmarmors, der eigentlich ein Kalkstein ist, aber nach Bearbeitung die Optik von Marmor annimmt. Der Wirbelau Marmor wurde auch im Altarraum des Doms in Speyer verbaut. Heute ist von den einstigen Abbaugebieten fast nichts mehr zu sehen, und so wandern wir jetzt aufwärts, einem Trampelpfad folgend, durch den Wald, bis wir auf die Beschilderung des Lahnwanderwegs treffen.

Wir folgen den Wegweisern des Lahnwanderwegs nun im Zickzack bis oberhalb von Falkenbach. Unsere Runde führt uns von hier rechts aufwärts durch offene Landschaft bei guter Aussicht über die Höhe 268,8 ü. NN hinweg. Wir passieren einen Gedenkstein und wandern nun leicht abwärts wieder zurück zum Startplatz an der unter Denkmalschutz stehenden „Friedenseiche“.